Was Sie tun können bei:

.

Asthma:
Bei Asthmatikern hat eine kohlenhydratarme bis -freie Ernährung in Kombination mit der Gabe von Vitamin C und E sowie Magnesium, Mangan, Zink, Selen, Omega-3-Fettsäuren und Q10 erstaunliche Erfolge erzielt.

Allergien:
Sie entstehen durch den Kontakt mit Allergenen, die der Körper als Fremdkörper einstuft und mit allen Mitteln bekämpfen möchte. Schwellungen der Schleimhäute, Juckreiz und Atemnot sind die Folge. Bekämpft werden können Allergien laut Dr. Strunz mit Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B3, Pantothensäure, Kalzium, Mangan, Zink, Gamma-Linolsäure und L-Methionin.

Krebs:
Unterstützend zu anderen schulmedizinischen Therapieverfahren empfiehlt Dr. Strunz die Einnahme von Vitamin C in Kombination mit strenger ketogener (d. h. kohlenhydratfreier, aber fettreicher) Kost.

Depressionen:
Bewegung, Bewegung, Bewegung! So werden Glückshormone ausgeschüttet, außerdem sollten Sie Magnesium zuführen.

Kopfschmerzen:
Verzichten Sie auf Kohlenhydrate und füllen Sie Ihre Magnesiumspeicher wieder auf. Meditation hilft, das Chaos im Kopf aufzuräumen.