Tipps für mentales Fasten

.

1. Notieren Sie jeden Abend einen Erfolg im Kalender.

2. Legen Sie sich ein Sparschwein zu, in das Sie bei jedem negativen Gedanken ein 50 Cent Stück werfen.

3. Üben Sie, sich über nichts zu beschweren.

4. Beenden Sie jeden Tag mit der Erinnerung an drei Dinge, für die Sie dankbar sind.

5. Verzeihen Sie – zumindest in Gedanken – aufrichtig jeden Tag einem Menschen, mit dem Sie im Konflikt stehen.

6. Tun Sie etwas, was Sie tun würden, wenn Sie ganz sicher wären, dass es gelingt.

7. Beschließen Sie, sich 30 Tage lang möglichst nicht zu ärgern und stattdessen zu lachen.

8. Wählen Sie einen ganz persönlichen positiven Kraftsatz (zum Beispiel: "Ich stecke voller Energie und erreiche gut gelaunt meine Ziele") Sprechen Sie Ihr selbst formuliertes "Mantra" jeden Tag mindestens morgens, mittags und abends einmal laut aus.