Ständig hungrig: Was tun, wenn das Kind zu viel isst?

Zu dick?

Ständig hungrig: Was tun, wenn das Kind zu viel isst?

Dr. Peter Voitl, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde, antwortet.

Frage: Mein Kind isst zu viel, scheint immer Hunger zu haben und kein Sättigungsgefühl zu verspüren. Was kann ich tun?

Antwort: Hier hilft eine kompetente und kindgerechte Ernährungsberatung.

Hier beginnt man meist mit einem Ernährungsprotokoll, mit dem man sich bewusst macht, was wirklich gegessen wird. Dieses sollte den Energiegehalt (Kalorien) und die Zusammensetzung der Nahrung beinhalten. In der Folge kann man zwar die Grundzüge seiner Ernährung beibehalten, aber man kann beispielsweise Mengen oder Verhältnisse ändern. Auch ein gemeinsames Kochen mit den Kindern ist sehr hilfreich, damit die Kinder sehen, wie Nahrungsmittel entstehen.

Ein wichtiger Punkt ist die Umstellung der Ernährung auf kalorienreduzierte Mischkost. Man soll sich realistische Ziele setzen, beispielsweise 1 kg im Monat abzunehmen. Auch längerfristige Ziele wie ein Gewichtsziel für das nächste Jahr sind hilfreich. Es ist durchaus sinnvoll, einen Ernährungsplan mit einer Diätologin gemeinsam zu erstellen, auch eine entsprechende psychologische Unterstützung ist empfehlenswert. Gemeinsame Mahlzeiten gehören zu den effektivsten Methoden. Eine Untersuchung aus Israel schulte in einer Gruppe nur die Kinder und in einer anderen nur die Eltern. Das Ergebnis: Das Training der Eltern bewirkte eine stärkere Gewichtsreduktion bei den Kindern als ein alleiniges Training der Kinder selbst.

Dr. Peter Voitl, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde 1220 Wien. www.kinderarzt.at