Schmerzen beim Stillen: Woran kann das liegen?

Empfindliche Brust

Schmerzen beim Stillen: Woran kann das liegen?

Dr. Daniela Scheichl, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, antwortet.

Frage: Ich habe beim Stillen meines Babys starke Schmerzen. Bei welchen Symptomen muss ich mir Sorgen machen?

Antwort: Leichte Schmerzen und Empfindlichkeit sind am Beginn, besonders vor dem Milcheinschuss, normal: 96 % der Mütter berichten über unangenehme bis schmerzende Empfindungen in den ersten Tagen. Die Milchgänge sind noch nicht gefüllt, das Gewebe ist noch unelastisch und alles ist noch ungewohnt. Achtung: Ist die Brust gerötet? Fühlt sie sich knotig an? Fieber? Krankheitsgefühl?
Es könnte sich dann um einen Milchstau oder auch schon eine Brustentzündung handeln. Nicht alleine behandeln! Eine Stillberaterin oder Hebamme kann entscheiden, ob die Ärztin/der Arzt ein stillverträgliches Antibiotikum verschreiben muss.
Jetzt sollte die Brust auch spätestens alle drei Stunden entleert werden, sonst könnte es zu einer Abszessbildung kommen.

Dr. Daniela Scheichl, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, 1190 Wien.