Morbus Meniere: Was hilft dagegen?

Ohrenkrankheit

Morbus Meniere: Was hilft dagegen?

Dr. Christian Quint, Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten und Phoniatrie,

Frage: Wie lässt sich Morbus Meniere (Erkrankung des Innenohrs) behandeln?

Antwort: Eine gesicherte Behandlung gibt es derzeit noch nicht. Man empfiehlt im Allgemeinen: Betahistin – ein durchblutungsförderndes Medikament, Magnesium und viel trinken. Operativ kann ein Paukenröhrchen ins Trommelfell eingesetzt werden. Als letzte Möglichkeit kann das Innenohr durch Medikamente quasi „ausgeschaltet“ werden – das bedeutet aber Gehörlosigkeit.

Dr. Christian Quint, Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten und Phoniatrie, 1080 Wien. www.hno-quint.com