Ist eine Pillen-Pause wirklich sinnvoll?

Antibaby-Pille

Ist eine Pillen-Pause wirklich sinnvoll?

Dr. Johannes Seidel, Gynäkologe bei Woman & Health, antwortet.

Frage: Ich nehme die Pille nun seit 6 Jahren – kann sie meine Gesundheit beeinflussen? Sollte ich sie nach einer bestimmten Zeit absetzen?

Antwort:
Sofern keine Kontraindikation gegen eine Pilleneinnahme, wie übermäßiges Rauchen, erhöhtes Thromboserisiko wegen Übergewicht, Bluthochdruck etc., besteht, beeinflusst sie die Gesundheit nicht negativ. Eine lange Pilleneinnahme beeinflusst nicht, wie fälschlicherweise vermutet, das Risiko für Unfruchtbarkeit. Nach Absetzen der Pille können Frauen in der Regel sofort schwanger werden, sofern sie nicht schon davor Probleme mit dem Zyklus gehabt haben. Die Pille erhöht nicht das Risiko für Krebsarten wie Brustkrebs (wird oft behauptet, ist aber Blödsinn!). Im Gegenteil, sie senkt sogar das Risiko für Eierstockkrebs und Gebärmutterschleimhautkrebs signifikant. Auch Menstruationsbeschwerden, Eisenmangel, Endometriose, Akne etc. verbessern sich unter Pilleneinnahme deutlich. Eine Pillenpause ist keinesfalls vorteilhaft, denn im ersten Einnahmejahr ist das Thromboserisiko unter der Pille immer am höchsten – danach senkt es sich. Eine Pause und danach ein erneuter Beginn würde das Thromboserisiko erneut erhöhen.

Dr. Johannes Seidel, Gynäkologe und ärztlicher Leiter, Woman & Health, 1010 Wien.
www.womandandhealth.com