Experten-Sprechstunde

Sie fragen, wir antworten

Experten-Sprechstunde

Ab wann soll ich zur onkologischen Rehabilitation?

Frage: Wann ist bei einer Krebs­erkrankung eine onkologische ­Rehabilitation empfehlenswert?

Antwort: Die onkologische Rehabilitation ist ein hochwirksames Verfahren, das sich an Menschen richtet, die von einer Krebserkrankung betroffen sind oder waren und ihre primäre Tumorbehandlung (z. B. Chemo- oder Strahlentherapie) abgeschlossen haben. Das Hauptziel der Rehabilitation ist die Reduktion der Symptome, die durch die Tumorerkrankung und ihre Behandlung entstanden sind. Zudem wird Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung und ihren Folgen geboten, aber auch die private und berufliche Leistungsfähigkeit wiederhergestellt bzw. gefördert. Jeder Betroffene reagiert in eigener Art und Weise auf die Herausforderung der Krebs­behandlung. Deswegen passiert die Erstellung des Therapieprogramms im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach in Abstimmung auf die individuellen ­Bedürfnisse jedes Einzelnen.

Prim. Univ.-Prof. Dr. Alexander Gaiger

Leiter der Abteilung für Onkologische Rehabilitation im Lebens.Med Zentrum. www.lebensmed-baderlach.at.


Ursachen von Schuppenflechte?

Frage: Durch welche Faktoren kann Schuppenflechte entstehen? Was ist die beste Behandlung?

Antwort: Bei der Schuppenflechte (med. Psoriasis) handelt es sich um eine meist genetisch bedingte Autoimmunerkrankung der Haut. Auslöser können entweder innere Faktoren (z. B. Stress) oder von außen zugeführte Reize sein (z. B. Verletzungen, Bakterien oder  Medikamente). Behandelt wird anfänglich u. a. mittels kortisonhaltiger Cremes und medizinischer UV-Therapien. Zudem stehen den Betroffenen Biologika (bestimmte Medikamente) zur Verfügung, wobei derartige Immuntherapien leider nicht bei allen Patienten möglich sind. Psoriasis ist zwar nicht heilbar, sehr wohl aber behandelbar. Je mehr sich der Patient an die Therapie hält, umso größer ist seine Lebensqualität.

OA Priv.-Doz. Dr. Hans Skvara
Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten am Landesklinikum Wiener Neustadt, Ordination in Guntramsdorf. www.mein-hautarzt.at.


Guter Zeitpunkt für das Training?

Frage: Was ist sinnvoller – intensives Training nach der Arbeit oder regelmäßige ­Bewegung untertags?

Antwort: Grundsätzlich macht intensives Training im erschöpften Zustand wenig Sinn. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die sich abends gerne auspowern und dabei gut fühlen. Es ist gut, für jede Woche einen Plan zu haben und den mit der Arbeit und anderen Terminen abzustimmen. Bei großer Müdigkeit jedoch ist es häufig sinnvoller, auf Sport zu verzichten.

Dr. Margarete Wolner
Allgemeinärztin und  Leistungsdiagnostikerin im mza in Wien. www.mza.at

 

 

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum