Eisenmangel: Wie sind die Symptome und was hilft?

Energielos und Haarausfall

Eisenmangel: Wie sind die Symptome und was hilft?

Dr. Yvonne Rottensteiner, Ärztin für Allgemeinmedizin antwortet.

Frage: Ich leide unter ständiger Energielosigkeit sowie Haarausfall. Habe ich Eisenmangel ? Was hilft?

Antwort: Typische Symptome für Eisenmangel sind: chronische Müdigkeit, Energielosigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, psychische Labilität, Kopfschmerzen , Schwindel, brüchige Haare und Nägel sowie das Restless Legs Syndrom (unruhige Beine). Festgestellt wird ein Eisenmangel (mit oder ohne Blutarmut) durch den Hämoglobinwert sowie die Berechnung der Transferrinsättigung aus den Werten von Eisen und Transferrin im Blut. Auch der Entzündungswert CRP ist wichtig für eine Beurteilung. Abhilfe: eisenhaltige Kost, orales Eisen in Form von Tropfen oder Säften sowie intravenös über Eiseninfusionen. Orale Eisenpräparate sind bei leichtem Mangel sinnvoll. Einnahme über 3 bis 6 Monate. Unerwünschte Nebenwirkungen: Übelkeit, Durchfall, Verstopfung oder Magenkrämpfe. Bei schwerem Mangel oder ­Anämie hilft die Eiseninfusion am schnellsten. Eine einzige Anwendung reicht oft jahrelang aus!

Dr. Yvonne Rottensteiner, Ärztin für Allgemeinmedizin, 8010 Graz, www.eisenscheck.at