Angst vor Krankwerden - was kann ich tun?

Selbsthilfe

Angst vor Krankwerden - was kann ich tun?

Dr. Jürgen Steurer, Klinischer Psychologe, antwortet.

Frage: Ich leide an Hypochondrie und habe ständige Angst vor schweren Erkrankungen. Wie kann ich mich selbst beruhigen?

Antwort: Zur Behandlung von Hypochondrie gibt es zahlreiche Tipps, wie man selbst zur Behandlung beitragen kann.

1. Gehen Sie zu einem Arzt Ihres Vertrauens!

2. Erkundigen Sie sich, ob sich Ihr Arzt mit der Diagnose Hypochondrie und deren Behandlung auskennt.

3. Scheuen Sie sich nicht, Ihre wahrgenommene Diskrepanz zwischen dem medizinischen Befund und Ihrer subjektiven Einschätzung anzusprechen.

4. Wie denken Sie über Gesundheit, Krankheit, Ihren körperlichen Zustand? Halten Sie diese Gedanken schriftlich fest. Was fällt ihnen auf? Ist Ihr Denken einseitig oder besonders negativ? Versuchen Sie selbstständig eine positivere Einstellung zu erlangen!

5. Stehen Sie Kontrollverhalten und Rückversicherungen am eigenen Körper (Überprüfen des Körpers, Schonhaltungen einnehmen) stets kritisch gegenüber. Diese Strategien bringen selten oder meist nur kurzfristig die erhoffte Beruhigung und können die Angst mitunter weiter aufschaukeln.

6. Wenn Ihre Bemühungen ohne Erfolg bleiben, sollten Sie einen Verhaltenstherapeuten aufsuchen, der mit der Behandlung der Hypochondrie vertraut ist.

Dr. Jürgen Steurer, Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe bei JUVENIS, 1010 Wien. www.juvenismed.at