Sport trotz vollem Terminkalender

Abnehmen trotz Vollzeitjob

Sport trotz vollem Terminkalender

Fit bleiben und Vollzeitjob - für viele ein Duo, das sich einfach nicht verträgt. Wer 40 Stunden pro Woche arbeitet und jeden Tag bis 17 oder 18 Uhr in der Arbeit sitzen muss, hat nachher oft keine Zeit, um noch ins Fitness-Center zu gehen. Einkäufe erledigen sich schließlich nicht von selbst, essen sollte man auch etwas und wer Kinder hat, kann Sport häufig total von der To Do-Liste streichen. Am Ende des Tages ist man nur froh, wenn man einen Moment Ruhe für sich hat und Körper und Seele entspannen kann.

Mehr Zeit für Sport wünschen sich viele - doch woher soll man sie nehmen? Mit diesen Tipps machen Sie ein paar Minuten Zeit, wo keine ist, um Ihrem Körper die Bewegung zu gönnen, die er braucht:

Sport trotz Stress 1/7
1. Workouts in den Kalender eintragen Tragen Sie Fixtermine für Sport in ihren Kalender ein  - genauso wie alle anderen Termine. So nehmen Sie sich an diesem Tag nichts anderes vor und halten Ihren "Sporttermin" auch wirklich ein.
2. Früher aufstehen! Lange Meetings, Besorgungen nach der Arbeit, Treffen mit Freunden - abends hat man häufig kaum noch Zeit, um Sport zu machen. Doch in der Früh bleibt jedem noch eine Stunde, um eine Runde Laufen zu gehen, wenn man früher aus dem Bett kriecht. Gehen Sie eine Stunde früher schlafen als gewohnt, stehen Sie früher auf und machen Sie ein Workout zuhause oder laufen eine Runde um den Häuserblock! Die positiven Effekte von Morgensport sind zahlreich: Sie starten fit in den Tag, fühlen sich ausgeglichen, verbrennen aber auch mehr Fett, als bei Sporteinheiten am Ende des Tages. Welche Vorteile Morgensport noch hat lesen Sie hier.
3. Kalorienzufuhr notieren Im Laufe eines Arbeitstages notieren wir uns von der To Do-Liste über Termine, bishin zu Telefonnummern und Einkaufslisten alles. Um den Überblick über die Kalorien zu behalten, die man während der Arbeitszeit zu sich nimmt, kann man sich die Kalorien auf einen Extra-Zettel notieren oder ein "Tagebuch" führen. Auch Apps für Smartphones bieten Kalorienzähler an. So behalten Sie am Ende des Tages den Überblick und essen an stressigen Tagen nicht unkontrolliert zu viel.
4. Gesundes Frühstück am Arbeitsplatz Auf dem Weg zur Arbeit, zu der Sie meist sowieso einbisschen zu spät kommen, kaufen Sie schnell noch ein Brötchen oder ein Croissant in der nächstgelegenen Bäckerei? Ganz schlecht. Leere Kalorien bieten einen schlechten Start in den Tag und machen schnell wieder hungrig. Kaufen Sie sich Frühstücks-Variationen für die Arbeit - zum Beispiel Haferflocken, Trockenfrüchte, Milch etc. und nehmen Sie sich frisches Obst von Zuhause mit. So haben Sie in der Arbeit immer die Möglichkeit gesund zu frühstücken und müssen es nicht einmal vorher vorbereiten.
5. Obst in Reichweite Genauso wie Sie sich Schokolade auf den Tisch stellen, könnten Sie sich auch einen Apfel, eine Banane, Weintrauben oder Himbeeren hinstellen. Das Auge isst bekanntlich mit und alles, was für uns in Sichtweite ist, wird früher oder später gegessen werden wollen. Sorgen Sie dafür, dass sie gesunde Snacks in Reichweite auf Ihrem Tisch haben. So überstehen Sie Hungerphasen, vermeiden Heißhunger-Attacken und zu üppiges Mittagessen.
6. Workout-Dates vereinbaren Machen Sie sich mit einer Kollegin ein "Sport-Date" aus - zusammen trainieren macht mehr Spaß und man hält sich eher daran. Direkt nach der Arbeit gemeinsam laufen zu gehen ist eine tolle Lösung.
7. Am Wochenende sporteln Haben Sie unter der Woche kaum Zeit gehabt um Sport zu machen, können Sie das problemlos am Wochenende nachholen. Trotz vieler Erledigugnen, die auch am Wochenende anstehen, kann man eine Stunde für Sport entbehren!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum