Gesund24

So gesund ist Fisch

Artikel teilen

.

Schellfisch für den Stoffwechsel
Wer derzeit ander Sanduhrfigur für den Sommer arbeitet, der sollte folgendes wissen: Schellfisch ist reich an leicht verdaulichem Eiweiß, enthält viel Jod und einen Fettgehalt unter einem Prozent. Pures Muskelfutter und ein Stoffwechsel-Pusher. Doch Achtung: Auf Panade oder viel Öl sollte man beim Braten verzichten. Lieber zu Gemüse und Gewürzen greifen.

Forelle für Herz & Seele
Fettreiche Süßwasserfische wie die Forelle oder der Karpfen haben einen besonders hohen Anteil an ungesättigten Omega 3-Fettsäuren. Diese wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System und die Gehirnfunktion aus. Früher wurde Forellen sogar gezielt gezüchtet, um sie schwermütigen Menschen als Stimmungsaufheller zu verabreichen. Am Besten mit Haut knusprig rösten.

Matjes stärkt
Hering ist absoluter Spitzenreiter , was den Vitamin D-Gehalt betrifft. Das Vitamin sorgt dafür, dass Kalzium von den Knochen aufgenommen wird.  Eine Portion Matjes in Kombination mit Blattsalat, Brokkoli oder Spinat (enthält viel Vitamin K!) wirkt besonders knochenstärkend.

Garnelen für mehr Leistungsfähigkeit
Die kleinen Krebstiere sind eiweißreich und fettarm, darüber hinaus enthalten sie viel Eisen, was die Leistungsfähigkeit von Körper und Geist steigert.

Muscheln für das Immunsystem
Auch die Schalentiere sollte man nicht außer Acht lassen: Austern haben einen hohen Anteil an Zink, was das Immunsystem auf Hochtouren bringt und gegen Erkältungen schützt. Bei Muscheln aller Art ist Frische das Wichtigste. Sie sollten eine fest verschlossene Schale haben, beim Öffnen nach Meer riechen und etwas Schalenwasser enthalten.

OE24 Logo