Slideshow

So funktioniert "Keto"

Nach diesen Prinzipien ernähren Sie sich ketogen

Um das Stadium der Ketose zu erreichen und dort zu verbleiben, sind maximal 30 Gramm Kohlenhydrate pro Tag erlaubt. Dies sollte stets beachtet werden.

Das ist erlaubt!

Protein Zugegriffen werden darf bei proteinreichen Lebensmitteln: Fleisch und Fisch, auch fettigere Stücke, können gerne zweimal pro Tag konsumiert werden. Auf die Qualität und „Reinheit“ sollte jedoch geachtet werden. Verarbeitete Fleischprodukte (z. B. Wurstwaren, Fertiggerichte) enthalten viele ungesunde Zusätze und oftmals auch Zucker und sollten deshalb eher gemieden werden. Auch pflanzliche Proteinquellen wie Tofu und Nüsse eignen sich sehr gut. Achtung: Nüsse sind sehr kalorienreich – Mengen beachten!

Gemüse und Salat

Viel Gemüse und Salat sollte die Basis der Keto-Ernährung bilden. Ihre täglichen (wenigen) Kohlenhydrate kommen vor allem aus dieser Lebensmittel-Kategorie – und das ist auch sehr wichtig. Gemüse enthält Ballaststoffe, die Sie unbedingt benötigen. Ausnahme: Sehr stärkehaltiges Gemüse wie Kartoffeln und Karotten sind zu meiden oder nur sehr spärlich zu genießen. Der hohe Kohlenhydratgehalt lässt den Blutzucker steigen.


Milchprodukte

Bei Milchprodukten lautet die Devise „Vollfett“. Überprüfen Sie unbedingt auch immer den Kohlenhydratgehalt in der Nährwertangabe. Solange dieser bei max. vier Gramm pro Portion liegt, können Sie zugreifen. Gleiches gilt für pflanzliche Milchprodukte aus Soja, Mandeln & Co.

Fette

Endlich eine Diät, bei der Fett nicht auf die Ersatzbank geschickt wird. Zwar müssen Sie die Kalorien im Auge behalten, jedoch sind gesunde und vollwertige Öle und Fette (z. B. aus Olivenöl, Kokosöl, Avocado) ein wichtiger Bestandteil der ketogenen Ernährung. Greifen Sie ruhig zu!

Nicht keto-gerecht

Kohlenhydrate Egal ob aus Getränken, Obst oder Beilagen – Zucker und Kohlen­hydrate sind tabu, wenn Sie sich nach Keto-Prinzipien ernähren möchten. Seien Sie unbedingt achtsam, Kohlenhydrate verstecken sich auch da, wo Sie sie am wenigsten vermuten. Deshalb sollten Sie bei verpackten Lebensmitteln immer die Nährwertangabe auf der Rückseite überprüfen.


Hülsenfrüchte

Linsen und Bohnen aller Art sollten während der Keto-Diät vermieden werden. Sie enthalten viel Stärke und tragen so dazu bei, dass der Blutzucker ins Wanken gerät.