Entgeltlicher Content
Für wen macht Augenlasern Sinn?

Brille weg

Für wen macht Augenlasern Sinn?

Egal ob kurz- oder weitsichtig, viele Menschen haben die Chance mit einer professionellen Augenlaserbehandlung Brillen und Kontaktlinsen vollkommen hinter sich zu lassen.

Doch nicht für jeden lohnt sich der Weg in eine Augenlaserklinik. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen für wen sich eine Laserbehandlung lohnt, wieviel Augenlasern durchschnittlich kostet und wer sich den Weg in die Augenlaserklinik sparen kann.

Wieviel kostet eine Augenlaserbehandlung?

Da Augenlasern kein medizinisch notweniger Eingriff ist, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine Augenlaserbehandlung nicht. In Österreich müssen Sie in etwa 1.000 bis 2.500 Euro pro Auge rechnen. Eine günstigere Alternative bietet die Excimer Augenlaserklinik Bratislava in der Nähe von Wien. Hier bekommt man bereits um 695 Euro pro Auge eine professionelle Laserbehandlung mit den modernsten Technologien am Markt. Langfristig zahlt sich eine Augenlaserbehandlung auch finanziell aus, da auch Brillen und Kontaktlinsen alle paar Jahre gekauft werden müssen.

Für wen eignet sich eine Augenlaseroperation?

Grundsätzlich sind alle gesunden Menschen, die Brillen oder Kontaktlinsen tragen, zwischen 18 und 65 Jahre alt sind und eine stabile Sehstärke aufweisen für eine Augenlaser-OP geeignet. Wenn Sie diese Kriterien erfüllen, zahlt sich zumindest ein Erstberatungsgespräch und eine Voruntersuchung in einer Augenlaserklinik aus. Dort wird mit Hilfe hochmoderner Technologien individuell festgestellt, ob Augenlasern in Frage kommt und welche Behandlungsmethode am besten geeignet ist.

© Excimer Augenlaserzentrum Bratislava

Wie läuft eine Voruntersuchung ab?

Die Voruntersuchung dauert zwischen 2 bis 3 Stunden und nimmt somit den größten Teil des gesamten Aufenthalts in einer Augenlaserklinik ein. Denn die eigentliche Behandlung ist in 10 bis 15 Minuten erledigt und das Lasern selbst dauert nur wenige Sekunden. Die Excimer Augenlaserklinik Bratislava in der Nähe von Wien arbeitet während der Voruntersuchung mit dem hochmodernen multifunktionalen Diagnosegerät SCHWIND SIRIUS. Das Gerät kombiniert eine 3D-Scheimpflug-Kamera mit einem Topographiegerät mit Placido-Scheibe. Dank diesem System können in einem Schritt der vordere Augenabschnitt und die gesamte Hornhaut untersucht werden.

Dabei werden beispielsweise die Augen auf Kontraindikationen wie „Grauer Star“ und „Grüner Star“ untersucht, weil diese Indikationen gegen eine Augenlaserbehandlung sprechen könnten. Zudem werden unter anderem die Pupille und die Hornhaut exakt vermessen. Nach der Voruntersuchung werden alle Daten zusammengetragen und analysiert. In einem Gespräch erklären die Ärzte die weiteren Vorgangsweisen und zeigen Ihnen die möglichen Behandlungsmethoden.

Im Folgenden sehen Sie eine Liste, was alles während der Voruntersuchung analysiert und gemessen wird. Jede Untersuchung erfolgt mit Ultraschall und Spaltlampe:
-    Der Durchmesser der Pupille wird ermittelt
-    Der Augendruck wird bestimmt
-    Die Sehschärfe wird untersucht
-    Die gesamte corneale Wellenfront wird analysiert
-    Die gesamte Hornhaut wird dreidimensional analysiert
-    Die Dioptrien werden bestimmt

Welche Faktoren sprechen gegen eine Augenlaserbehandlung?

Alterssichtigkeit oder Strabismus (Schielen) kann durch eine Augenlaseroperation nicht behandelt werden. In diesem Fall zahlt sich ein Erstgespräch und eine Voruntersuchung in einer Augenlaserklinik nicht aus. Es können auch Allgemeinkrankheiten, wie etwa Rheuma gegen eine Augenlaser-OP sprechen. Auch während einer Schwangerschaft oder Stillzeit ist von einer OP abzuraten. Bei Allergikern kann die OP nur während einer allergiefreien Zeit durchgeführt werden. In vielen Fällen muss individuell entschieden werden, ob eine Augenlaserbehandlung trotz etwaiger gesundheitlicher Einschränkungen möglich ist. Hier helfen erfahrene Ärzte aus dem Bereich Augenmedizin in einem persönlichen Gespräch weiter.

Fazit
Wenn Sie die obenstehenden Kriterien (Alter, stabile Sehstärke, gesundes Auge usw.) erfüllen und endlich Ihre lästigen Brillen oder Kontaktlinsen loswerden wollen, steht einem Gang in die Augenlaserklinik nichts mehr im Wege. Die Excimer Augenlaserklinik Bratislava in der Nähe von Wien bietet exzellente und professionelle Betreuung zu günstigen Preisen. Nach einem Erstgespräch und einer 2-3-stündigen Voruntersuchung wird individuell geklärt, ob eine Augenlaserbehandlung für Sie das Richtige ist und welche Behandlungsmethoden in Frage kommen.