jordy hurdes

Nerven- und Hirnschäden

Ecstasy-Opfer warnt vor Drogen

In seiner Video-Botschaft warnt Jordy Hurdes vor Drogenkonsum.

"Es geht nicht im Mitleid, sondern um Bewusstsein". Das Video des 20-jährigen Australiers Jordes Hurdes geht um die Welt. Er warnt vor den Folgen des Drogenkonsums. Die Party-Pille Ecstasy hat seinem Nervensystem derart beschädigt, dass er fortan unter spastischen Zuckungen und starkem Stottern leidet. „Die Ärzte sagen es sei ein Wunder, dass ich überhaupt noch lebe“, sagt er im Video. Die Substanzen, die er schluckte, waren zu stark. Sein Körper gab fast auf. Die Ärzte konnten ihn gerade noch retten, doch die Nerven- und Hirnschäden, die er davontrug, beeinträchtigen sein Leben stark. 

Ecstasy-Warnung via Facebook
Jordy wollte eine Pille probieren, war neugierig auf den Kick. Er dachte Ecstasy sei harmlos. Aber genau diese eine Pille reichte aus, um ihn beinahe umzubringen. In seinem Video will er die Party-Jugend davor warnen, denselben Fehler wie er zu begehen: „Bitte, bitte, wählt nicht die „billigerer Spaß“-Option, denn ihr wisst nicht, ob es nicht auch euch treffen kann." appelliert er an die Zuseher. „Wenn ich zumindest nur ein paar von euch davon abhalten kann, hab ich womöglich bereits jemandem das Leben gerettet“, so seine Hoffnung. Ob das Stottern und Zucken dauerhaft bleiben, ist noch ungewiss, aber sicher scheint, dass Jordy in Zukunft die Finger von Drogen lassen wird.

Bereits mehr als 100.000 Facebook-User haben sein Video bereits geteilt.

Video zum Thema: Ecstasy-Pille zerstörte sein Leben