Slideshow

Rauchen, Alkohol & Drogen

Seiten: 123

✏ Nikotinkonsum

„Kommt es zu einer Schwangerschaft, ist ein sofortiger Rauchstopp indiziert“, warnt Dr. Breinl. Denn jede Zigarette führt zu Gefäßkontraktionen – sie verengen sich, was eine Unterversorgung des Ungeborenen zur Folge haben kann. Im weiteren Verlauf kann das zu Mangelerscheinungen sowie zur Unterentwicklung des Kindes führen und  erhöht zudem das Risiko für Allergien und Asthma. Prinzipiell gilt, wer eine Schwangerschaft plant, sollte bereits mindestens sechs Monate vor dem „Versuchen“ das Rauchen einstellen – das gilt sowohl für die Frau als auch für den Mann – erhöht die Chance schwanger zu werden.

Seiten: 123
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum