Die besten Tipps für die Zähne:

Die besten Tipps für die Zähne:

Von Anfang an:

Kindern muss von Anfang an die Wichtigkeit von sorgfältiger Zahnpflege vermittelt werden. Hier wird der Grundstein für späteres Putzverhalten und damit den Umgang mit den Zähnen gelegt. Lecken Sie den Schnuller Ihres Babys nicht ab; so werden Ihre Kariesbakterien auf das Baby übertragen.
 
Ernährung:

Besonders schädlich für die Zähne sind Zucker und Säure. Wer naschen möchte, sollte Süßigkeiten wählen, die nicht zu lang im Mund bleiben (eher Schokolade als Lutscher). Essen Sie diese direkt nach einer Hauptmahlzeit und putzen Sie danach die Zähne.  Beachten Sie, dass auch Kohlenhydrate (Chips, Nudeln, Brot...) zu Zucker verstoffwechselt werden. Auch Softdrinks und Fruchtsäfte sollten eher in geringen Mengen konsumiert werden. Optimal für die Zahngesundheit sind vitaminreiche Lebensmittel, Wasser, grüner Tee und Nüsse. 
 
Die Bürste:

Ob Sie eher mit einer Hand- als einer elektrischen Zahnbürste putzen sollten, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Allerdings gilt: Nach jeder Mahlzeit 3 Minuten putzen, Zahnbürsten unterschiedlicher Familienmitglieder getrennt voneinander aufbewahren und spätestens nach drei Monaten wechseln! 
 
Die Pasta:

Greifen Sie zu Produkten, die Fluorid enthalten, das ist wichtig, um das Kalzium in der Zahnoberfläche zu binden und die Zähne stark und gesund zu halten. Warten Sie nach dem Konsum von Säuren 15 bis 20 Minuten, bevor Sie zur Bürste greifen, um die Zähne zu schonen.