Penis nach COVID-19-Infektion geschrumpft

Gesund24

Penis nach COVID-19-Infektion geschrumpft

Artikel teilen

Ein Mann meldete sich bei Slates „How to DoIT“- Podcast, um Rat bezüglich seines besten Stücks zu suchen, das nach einer COVID-19-Infektion angeblich um 1.5 Inches, also etwa 3.8 Centimeter, geschrumpft sei.

Der Mann in seinen 30ern gibt an im Rahmen seiner Covid-Infektion im letzten Juli hospitalisiert worden zu sein. Nachdem er das Krankenhaus wieder verlassen hatte, hatte er mit erektiler Dysfunktion zu kämpfen, was aber durch Medikation behoben werden konnte. Auch wäre sein Penis zu diesem Zeitpunkt bereits von einer, wie er selbst angab, überdurchschnittlichen Größe zu einer „definitiv unterdurchschnittlichen Größe“ geschrumpft gewesen.

Seine Ärzte gehen von einem irreparablen Durchblutungsschaden aus. Der Mann erzählte durchaus unter dem momentanen Zustand seines besten Stücks zu leiden, da dessen Größe gewichtigen Einfluss auf sein Selbstbewusstsein sowie seine Qualitäten im Bett gehabt hätten.

 

  

OE24 Logo