Slideshow

Panikattacke bewältigen in 3 Schritten

Panikattacke bewältigen in 3 Schritten

1. Erinnern

Bedenken Sie, dass dies vermutlich nicht Ihre erste Panikattacke ist. Dabei rufen Sie sich in Erinnerung, dass Sie bisherige Attacken immer unbeschadet überstanden haben. Es gibt also objektiv gesehen keinen Grund, sich zu fürchten. Sie haben dabei zwar Angst verspürt, aber keinen Schaden davongetragen.

2. Aufregung ist erlaubt

Versuchen Sie nicht Ihre Angst runterzuspielen, sondern verwandeln Sie dieses Gefühl in Erregung. Angst und Spannung sind ähnliche Gefühlslagen. Versuchen Sie also, eine positive Gemütserregung zu verspüren. Erlauben Sie es sich, aufgeregt zu sein. Seien Sie mutig!

3. Angst abschütteln

Schütteln Sie Ihre Arme und Beine und stellen Sie sich dabei vor, Ihre Angst zu verlieren. Bald wird dieses unangenehme Gefühl vorbei sein und Sie haben die Panikattacke überstanden.