pixabay.com © SeaweedJeezus (CCO Creative Commons)

gesund24

Öl, Blüten und andere CBD-Produkte

Artikel teilen

Das Cannabinoid CBD (Cannabidiol) hat in den letzten Jahren als therapeutisches Mittel an Bedeutung gewonnen. Anders als Tetrahydrocannabinol (THC) hat es keine psychoaktive Wirkung. Es zählt laut Suchtmittelgesetz auch nicht zu den verbotenen Substanzen. 

Neben THC kommt CBD in der Cannabispflanze am häufigsten vor. Inzwischen gibt es zahlreiche Produkte, die den Wirkstoff CBD enthalten, wie zum Beispiel CBD-Öl und CBD-Blüten. CBD-Blüten sind Knospen der weiblichen Hanfpflanze. 

 

Wo gibt es CBD-Blüten und andere CBD-Produkte zu kaufen?

Cannabidiol (CBD) ist in verschiedenen Formen erhältlich. Neben CBD-Öl sind CBD-Blüten die häufigste Verarbeitungsform, die Sie legal kaufen können. Wichtig ist, dass der THC-Gehalt in den Blüten unter dem in der EU gültigen Grenzwert von 0,2 Prozent liegt.

Ein Anbieter von CBD-Produkten ist Justbob. Dieser erfüllt alle Vorgaben der europäischen Gesetze des Hanfanbaus. Kaufen Sie hochwertige CBD-Blüten von Justbob, um diese beispielsweise zu Tee zu verarbeiten, zu rauchen oder mit einem Vaporizer zu verdampfen.

Woraus wird Cannabidiol gewonnen?

CBD ist einer von mehr als 500 Inhaltsstoffen der Cannabispflanze und liegt überwiegend als Säure (CBD-Carbonsäure) in der Pflanze vor. Wie THC zählt CBD zu den Cannabinoiden. Diese docken an den Rezeptoren des Nervensystems an und können es somit beeinflussen.

Der Wirkstoff wird in aufwändigen Extraktionsverfahren aus diversen Nutzhanfpflanzen gewonnen. Insgesamt 42 zugelassene Sorten von Nutzhanf gibt es in der EU. Zu den bekanntesten zählen die französische Industriehanfsorte Futura 75, die finnische Nutzhanfsorte Finola oder die Hanfsorte Fedora 17, die in Frankreich und der Schweiz hergestellt wird.

Der CBD-Gehalt liegt bei diesen Hanfsorten meist zwischen einem und vier Prozent. Dabei muss die THC-Konzentration wie erwähnt unter 0,2 Prozent liegen. Nutzhanf darf ausschließlich mit einer Anbaulizenz angebaut werden.

Welche Wirkungen hat CBD?

CBD ist nicht psychoaktiv. Es macht also nicht „high“. Stattdessen werden CBD zahlreiche pharmakologische Wirkungen nachgesagt. So soll CBD unter anderem

● angstlösende,
● entzündungshemmende,
● antidepressive,
● antipsychotische,
● antiepileptische und
● antibakterielle
 

Eigenschaften haben. Die Aussagen stammen allerdings vorwiegend von Menschen, die CBD in geringen Mengen einnehmen. Umfangreiche Studien und wissenschaftliche Belege zur Wirkung von Cannabidiol gibt es bislang nur wenige.

Einzelne Studien weisen jedoch darauf hin, dass CBD unter anderem gut bei schizophrenen Psychosen, Angststörungen und verschiedenen Arten der Epilepsie wirken könnte. So ist zum Beispiel der CBD-Extrakt Epidiolex in einigen europäischen Ländern arzneimittelrechtlich zugelassen und wird im Rahmen von medizinischen Therapien eingesetzt. Für derartige Effekte sind allerdings höhere Dosen erforderlich, die mit frei verkäuflichen CBD-Produkten sind zu erzielen sind.  

pixabay.com © NickyPe (CCO Creative Commons)
pixabay.com © NickyPe (CCO Creative Commons)

Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen.

× pixabay.com © NickyPe (CCO Creative Commons)

 

Sind CBD-Produkte in Europa und Österreich legal?

Im Allgemeinen sieht die rechtliche Lage bei Produkten mit CBD-Gehalt innerhalb Europas ähnlich aus. Es gibt lediglich kleine Unterschiede auf nationaler Ebene, da sich die europäischen Länder (unter anderem Österreich und Deutschland) in Bezug auf die Legalität an der Herkunft aus zugelassenen Nutzhanf-Sorten und am THC-Gehalt orientieren.

In Österreich und Deutschland sind CBD-Produkte legal erhältlich. In anderen EU-Ländern, wie zum Beispiel der Slowakei, wird CBD jedoch in verschiedene Suchtstoffgruppen eingeteilt. Ist die Gruppe zu hoch, wird der Wirkstoff verboten. Nach slowakischem Recht ist die Herstellung oder der Handel von Hanf / CBD illegal. Andere Länder, wie etwa Dänemark, schränken den Konsum von Cannabidiol auf medizinische und wissenschaftliche Zwecke ein. CBD-Produkte sind hier ausschließlich mit ärztlicher Bescheinigung erhältlich.

Derzeit verändern sich der CBD-Markt in Europa und die gesetzlichen Vorgaben zum CBD-Konsum stetig. Wenn Sie CBD-Produkte kaufen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über die aktuellen Gesetze und Regelungen informieren.