Slideshow

Welcher Allergie-Typ sind sie?

Welcher Allergie-Typ sind sie?

Hausstaub:

Kotpartikel der Hausstaubmilbe
Symptome: Dauerschnupfen, Niesreiz, tränende Augen, Asthma

Insektengift:

durch Stiche
Symptome: Lokalreaktion mit Nesselausschlag, starke Schwellung, Schockreaktion möglich

Schimmelpilze:

Sporen auf allen organischen Materialien
Symptome:  Dauerschnupfen, Niesreiz, Beschwerden der Atemwege

Haare, Hautschuppen, Speichel:

von Tieren
Symptome: Niesreiz, laufende Nase, tränende Augen, in manchen Fällen Kontakt­ekzem. ACHTUNG: Tierhaarallergien können zum gefürchteten „Etagenwechsel“ ­(Erkrankung greift von den oberen auf die unteren Atemwege über) führen.

Arzneimittel:

Antibiotika, Jod, Lokalanästhetika
Symptome: Hautausschlag, asthmatische Beschwerden, Fieberanfälle, Schockreaktion

Metalle:

häufig: Nickel, Chrom, Kupfer
Symptome: Hautausschläge, Juckreiz

Latex:

Gebrauchsgegenstände aus Gummi
Symptome: Lokalreaktion mit Haut­rötung, Quaddelbildung, Juckreiz

Pollen:

von Gräsern, Bäumen und Kräutern, in seltenen Fällen auch Blütenpollen
Symptome: saisonal bedingter allergischer Schnupfen (Heuschnupfen), Bindehautentzündung. ACHTUNG: Es kann zum „Etagenwechsel“ kommen

Stäube:

von Baumwolle, Getreide, Mehl, Kleie
Symptome: Dauerschnupfen, Niesreiz, tränende Augen, Beschwerden der Atemwege

Nahrungsmittel:

Insbesondere Kuhmilch, Hühnerei, Fisch, ­Zitrusfrüchte, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst
Symptome: Magen-Darm-Beschwerden, Juckreiz im Mund- und Rachenraum, Nesselausschlag, asthmatische Beschwerden

Kosmetika, Putz- undReinigungsmittel:

Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, Wachse
Symptome: Hautausschläge, Juckreiz