Was unser Körper verrät

Diagnose durch Bio-Feedback

Was unser Körper verrät

Körper-Feedback Unser Körper lügt nicht. Er speichert alle Informationen und reagiert auf äußere oder innere Reize. Dieses Bio-Feedback nutzen Methoden wie die Kinesiologie, um Ungleichgewichte aufzudecken und zu lösen. Wir haben uns diese Methoden angesehen.

Kinesiologie ist eine Methode der ganzheitlichen Medizin, die auf das Bio-Feedback-System des Körpers zurückgreift, um energetische Ungleichgewichte, Blockaden und Stressreaktionen aufzudecken und aufzulösen. Das Handwerkszeug ist der sogenannte Muskeltest. Durch ihn wird der Körper „gefragt“, was ihn belastet oder Blockaden hervorruft beziehungsweise mit welchen Behandlungen diese aufgelöst werden können. Dies funktioniert, da alle von uns gemachten Erfahrungen im Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert sind.

Der Körper gibt die Information
Niemand weiß besser, was als Unterstützung zur Heilung gebraucht wird, als der eigene Körper. „Jeder Stau in den Meridianen (Energiebahnen des Körpers) verursacht körperliche Beschwerden, psychische Probleme, Lernschwierigkeiten und vieles mehr. Das kommt hauptsächlich von den Energieblockaden in den Meridianen. Die Meridiane sind sehr eng an bestimmte Muskeln geknüpft“, erklärt Kinesiologin Helma Moog. Die Muskeln stehen auch in Verbindung mit den Organen. „Der Brustmuskel ist zugehörig dem Magen und der Leber. Wenn ich diesen Muskel behandle oder dehne, beeinflusse ich automatisch die entsprechenden Organe“, so die Expertin. Die Schwäche eines Muskels lässt auf ein Energieproblem des entsprechenden Organes schließen.

Dialog mit dem Unterbewusstsein
Der kinesiologische Armlängentest ist eine Antwortmöglichkeit unseres Körpers. „Mit dem Armlängentest kann man beispielsweise austesten, ob jemand Pilze, Parasiten oder Bakterien hat, ob der Darm saniert gehört und vieles mehr. Dann teste ich die geeignetste Therapie aus. Der Körper weiß und sagt gleich, welches Mittel zum Beispiel, wie oft am besten geeignet ist“, erklärt Helma Moog. Es handelt sich hierbei um einen neurologischen Reflex. Vor dem Test stellt die Therapeutin eine Frage. Bei Stress reagiert der Körper reflektorisch mit einer Verkürzung bestimmter Muskelketten einer Körperhälfte, die dann eine scheinbare Unterschiedlichkeit der Armlängen bewirkt. Diese Reaktion wird als ein Nein gewertet. Ohne Stress sind die Arme gleich lange, dies  bedeutet ein Ja.

Was ein Tropfen Blut verrät
Als Ergänzung zu einem Blutbefund bietet die Dunkelfelddiagnostik die Möglichkeit, Störungen bereits im Vorfeld zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu treffen. „Hier werden keine Standardwerte verglichen, sondern das menschliche Blut direkt und in lebendem Zustand beobachtet. So lassen sich binnen Minuten Hinweise auf mögliche Störungen feststellen, die in einem normalen Blutbefund noch gar nicht erkennbar sind“, erklärt die Expertin. Beurteilt werden etwa Zustand und Funktionsfähigkeit der Blutzellen, Aktivität des Immunsystems, Übersäuerung, Organbelastungen, Pilzerkrankungen oder Nährstoffmängel.

Schmerztherapie
Verspannte oder verkürzte Muskeln können sich auf die Organe auswirken und sind für 90 Prozent der Schmerzen verantwortlich. In der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LNB) löst die Therapeutin Fehlspannungen durch Schmerzpunktpressur. Dadurch erfolgt eine Umstrukturierung des Muskels. Engpassdehnungen setzen aktive und passive Dehnreize und stellen das Muskelgleichgewicht wieder her. 

Alternative Methoden zur Diagnose und Behandlung 1/5
Was ist Kinesiologie

Bewegung Das Wort Kinesiologie entspringt dem Griechischen, bedeutet so viel wie „Lehre von der Bewegung“ (kinesis = Bewegung, logos = Lehre) und ist eine Methode, körperliche und seelische Blockaden zu finden und abzubauen. Dabei wird auf das körpereigene Feedback-System zurückgegriffen. Grundlage ist, dass sich der körperliche Zustand in seinen Muskeln spiegelt. Die einfachsten Testverfahren sind Muskeltests.

Die besten Adressen
Mag. Margot Feldhofer:
Kinesiologin
3400 Klosterneuburg-Weidling,
Leopold Weinmayer-Straße
Tel.: 0676/9389044
www.margotfeldhofer.at
 
Gabriele Lehner-kampl:
Kinesiologin
1140 Wien,
Münchenstraße 22
Tel.:  0676/7383551
www.energiemedizin.cc
Birgit Meerwald:
Kinesiologin
2230 Wien,
Schreckgasse 2
Tel.: 0664 /3166200
www.dasmeerwald.at
Mag. Herbert Mikisch:
Kinesiologe
Herzensschule Amaté
1020 Wien,
Vereinsgasse 19
Tel.:  0660/1515424
www.amate.at
Helma Moog:
Kinesiologin
2380 Perchtoldsdorf,
Franz Liszt Gasse 31
Tel.: 0676/55 88722
www.kinesiologie-wien.net
Mag. Magdalena
Stampfer:
Kinesiologin
1080 Wien,
Maria-Treu-Gasse 2/2
Tel.: 0664/450 36 06
www.magdalenastampfer.at
Dr. Margot Van Assche:
Allgemeinmedizinerin und
Kinesiologin
1130 Wien,
Frimbergergasse 6
Tel.:  01/879 38 26
www.physioenergetik.at