Warum wir jetzt zur Menstruationstasse wechseln

Tampon war gestern

Warum wir jetzt zur Menstruationstasse wechseln

Im Vergleich zum Tampon hygienischer, günstiger & komfortabler.

Menstruationstasse, Menstasse, Mondtasse oder Englisch Menstrual Cup klingen erstmal nicht nach dem neuesten It-Piece. Eigentlich will man nicht mal genauer darüber Bescheid wissen. Aber vertrauen Sie uns: Es ist es wert!

Dieses kelchähnliche Gefäß aus weichem Silikon, Naturkautschuk oder dem medizinischen Kunststoff TPE ist das neueste was es auf dem Frauenhygienemarkt gibt. Die Tasse wird während der Menstruation in die Scheide eingeführt und fängt dort die Flüssigkeit auf. Im Gegensatz zu Tampons oder Binden saugt es das Sekret nicht auf, sondern fasst bis zu 30 Milliliter. Sobald das Maximum erreicht ist, wird sie nicht in den Müll geworfen, sondern vorsichtig entnommen, entleert,  gründlich ausgespült und anschließend wieder eingesetzt.

© oe24
Warum wir jetzt zur Menstruationstasse wechseln
× Warum wir jetzt zur Menstruationstasse wechseln

Bild: (c) Instagram

Hersteller werben unter anderem mit dem Vorteil, dass sie bis zu zehn Jahren verwendet werden kann. Es gibt allerdings auch Einwegmodelle. Hier die Vorteile der Menstruationstasse:

Vorteile der Menstruationstasse 1/10
Die Kosten
Die Huffington Post hat kürzlich hochgerechnet, wie viel die Periode einer Frau das ganze Leben lang über kostet. Das Ergebnis: satte 16.000 Euro! Wobei man anmerken muss, dass es sich dabei um jegliche Produkte wie Schmerzmittel, Slipeinlagen und Co. handelt. Aber es lässt sich trotzdem schnell erahnen, dass man mit einem Menstrual Cup, der bis zu zehn Jahren verwendet werden kann, zum einmaligen Preis von etwa 30 Euro deutlich spart.