Stechende Schmerzen im Körper richtig deuten

Körpersignale

Stechende Schmerzen im Körper richtig deuten

Sie treten plötzlich und stark auf - stechende Schmerzen, ganz egal an welcher Körperstelle, sind sehr unangenehm und beunruhigend. Sie können im Rücken, im Unterleib oder in Knie- und Fußgelenken auftreten. Was sie bedeuten können lesen Sie hier:

Stechende Schmerzen richtig deuten 1/10
1. Im Kopf
Stechende Schmerzen im Kopf können verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel eine Nasennebenhöhlenentzündung. Typisch für solche Schmerzen: Sie verschlimmern sich beim Bücken, Husten oder Niesen. Auch Cluster-Kopfschmerz oder Migräne kommen als Auslöser in Frage. Im schlimmsten Fall steckt eine ernste Ursache dahinter wie ein Hirntumor oder eine Hirnblutung. Bei einer Hirnblutung strahlt der Schmerz vom Hinterkopf bis in den Rücken aus. Außerdem treten Übelkeit und Erbrechen auf..
2. Im Ohr
Stechende Ohrenschmerzen sind ein Symptom für eine Mittelohrentzündung oder eine Tromellfellverletzung. Bei einer Mittelohrentzündung trete auch Ohrensausen, Hörprobleme und Schwindel auf. Bei einer Trommelfellverletzung tritt meist plötzliche Schwerhörigkeit auf, begleitet von leichten Blutungen aus dem Gehörgang. Stechende Ohrenschmerzen können auch nach akutem Lärmschaden auftreten und gehen mit einem Tinnitus einher.
3. In der Schulter
Hinter stechendem Schulterschmerz steckt häufig eine Verspannung, Reizung oder Verletzung der Muskeln oder Sehnen. Auch eine Reizung der Bizepssehne kommt in Frage.
4. Im Rücken
Stechende Schmerzne treten meist bei einem Hexenschuss auf, der Schmerz sitzt dann im Bereich der Lendenwirbelsäule und kann in andere Bereiche ausstrahlen. Aber auch Probleme an Bändern, Muskeln und Gelenken kommen als Ursache in Frage.
5. In der Brust
Stechende Schmerzen in der Brust können häufig durch Rückenprobleme, eingezwickte Nerven oder Wirbel ausgelöst werden. Sie können auch auf eine Herz- oder Lungenerkrankung oder eine Rippenfellentzündung hindeuten. Stechende Schmerzen in der Brust sollten immer mit dem Arzt abgeklärt werden.
6. Im Bauch
Stechender Bauchschmerz kann bespielsweise durch harmloses Seitenstechen ausgelöst werden, oder aber durch ernste Entzündungen der Gallenblase (Schmerz im rechten Oberbauch), oder Dickdarm- und Blinddarmentzündungen. Wichtig ist die Stelle, an der der Schmerz auftritt. Halten die Beschwerden über einen längeren Zeitraum an ist eine ärztliche Untersuchung notwendig.
7. Im Unterleib
Wachstumsprozesse der Gebärmutter können während einer Schwangerschaft zu stechenden Unterleibsschmerzen führen. Aber auch hormonelle Veränderungen und Zyklusbeschwerden kommen in Frage. Eierstockentzündungen gehen meist mit weiteren Beschwerden wie Fieber, Übelkeit und eitrigem Ausfluss einher und sollten schnellstmöglich vom Arzt behandelt werden.
8. Im Knie
Verletzungen der Sehnen, Bänder oder des Meniskus können stechende Knieschmerzen auslösen. Auch eine Schleimbeutelentzündung oder eine Überlastung des Knies kann dahinter stecken. Gönnen Sie Ihrem Knie Ruhe, halten die Beschwerden nach einigen Tagen an ist die Ursache von einem Orthopäden abzuklären.
9. Im Oberschenkel
Durch einen Verschluss der Blutgefäße wird die arterielle Durchblutung des Beckens udnd er Beien eingeschränkt - die sogenannte "Schaufensterkrankheit" kann dann zu stechenden Schmerzen in Wade und Oberschenkel führen. Die Muskulatur wird nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt. Aber auch ein Muskelfaserriss kommt als Ursache in Frage. Wenn die Schmerzen nach einem Sprint oder einer schnellen Bewegung auftrritt, ist diese Diagnose sehr wahrscheinlich.
10. Im Fuß
Schmerzen im Fuß können auf einen Bänderriss oder eine Bänderdehnung hindeuten. Vor allem, wenn man kurz davor umgeknickt ist oder sich den Fuß vertreten hat. Aber auch eine Über- oder Fehlbelastung des Fußes kann möglich sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum