So beugen Sie Bluthochdruck vor

...

3-mal pro Woche bewegen

Jeder Schritt hilft – es muss nicht gleich Laufen sein! Ideal sind außer Jogging auch Ausdauersportarten wie Nordic Walking, Schwimmen und Radfahren. Weniger gut ist nur Krafttraining ohne Ausdauertraining, das bringt das Blut nämlich zusätzlich in Wallung.

Stress reduzieren

Vermeiden Sie psychischen Stress in jeglicher Form – in der Arbeit, mit dem Partner oder der Familie. Auch Nörgeln führt zu Dauerstress, der zu Bluthochdruck führt. Planen Sie Ruhephasen ein oder machen Sie Entspannungsübungen wie Yoga.

Ernährungsumstellung

Verzichten Sie auf Salz und verwenden Sie stattdessen frische Kräuter. Essen Sie viel Gemüse, Obst und fettarme Milchprodukte sowie wenig tierisches Eiweiß. Gut sind Avocados, Bananen, die reich an Kalium sind, Knoblauch, Fisch, mageres Rindfleisch und Hülsenfrüchte.

Alkohol in maßen & keine Zigaretten

Schon eine Zigarette erhöht den Blutdruck für 20 Minuten. Ab bestimmten Mengen kann auch Alkohol den Blutdruck erhöhen. Frauen sollten nicht mehr als zehn Gramm Alkohol pro Tag trinken.

Wenig Fleisch

Studien zeigen, dass Menschen, die sich vegetarisch ernähren, einen deutlich niedrigeren Blutdruck haben. Sie müssen nicht komplett auf Fleisch verzichten, jedoch sollte man es ebenfalls nur in Maßen, maximal zwei- bis dreimal pro Woche, essen.

Regelmäßig 
messen

Nur wer regelmäßig seine Werte beobachtet, kann Schlimmerem vorbeugen und rechtzeitig zum Arzt gehen.