Schwanger durch Hitze? Vorsicht im Hochsommer!

Empfindliche Verhütungsmittel

Schwanger durch Hitze? Vorsicht im Hochsommer!

Vorsicht bei der Lagerung von Verhütungsmitteln im Sommer: Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad können Pille & Co. ihre Wirkung verlieren.

Werfen Sie Ihre Verhütungsmittel auch einfach in die Tasche? Im Hochsommer sollten Sie das besser überdenken. Wenn das Thermometer glüht, schwitzt auch der Inhalt Ihrer Tasche und kann die Wirkstoffe in der Pille zerstören. Wird Ihre Tasche etwa in der prallen Sonne ausgeführt oder wird das Verhütungsmittel im sonnengeparkten Auto gelassen, erreicht die Temperatur schnell 30 Grad und mehr. Die Hitze kann verursachen, dass sich die Bestandteile in den weißen Pillen trennen. Ob die Pillen nach dem Saunagang noch wirksam sind oder nicht, ist mit bloßem Auge leider kaum zu erkennen. Wer im Fall der Fälle sichergehen will, ersetzt die Packung durch eine neue oder bespricht die Situation mit dem Arzt.

Ähnliche Vorsicht ist für Kondome geboten: Sie können in extremer Hitze porös werden oder verhärten und somit ihren Zweck verfehlen. Kondome werden zum Großteil aus Naturkautschuk-Latex gefertigt, welches überaus empfindlich ist. Es kann übrigens auch durch fetthaltige Substanzen, wie etwa Öle, porös werden.

Richtige Lagerung
Abgesehen vom Hitze-Gebot verlangen Pille & Co. keine speziellen Lagerbedingungen. Generell empfiehlt sich aber für alle Medikamente eine kühle und dunkle Lagerung. Lassen Sie die Packung nach Möglichkeit zu Hause – vor allem im Sommer. Im Urlaub lässt man die Verhütungsmittel am besten auf dem Zimmer. Wenn das alles nicht möglich ist, dann sollte man/frau dafür sorgen, dass die betreffenden Taschen, Autos etc. möglichst kühl gehalten werden.