Schlaganfall trifft Frauen häufiger

Symptome erkennen

Schlaganfall trifft Frauen häufiger

Frühere Studien haben belegt, dass ein Schlaganfall Frauen auch härter trifft.

Frauen erleiden häufiger einen Schlaganfall als Männer. Laut Deutscher Schlaganfall-Hilfe sind 55 Prozent der Betroffenen weiblich. Auch Raucher sind je nach Geschlecht unterschiedlich betroffen: Rauchende Männer erhöhen ihr Schlaganfall-Risiko um das 1,7-fache, rauchende Frauen haben ein 3-fach höheres Risiko. Bei Frauen mit Vorhofflimmern ist das Risiko um 18 Prozent höher als bei Männern mit dieser Herzrhythmusstörung. Das fanden Wissenschaftler aus Birmingham und Stockholm heraus.

Frühere Studien haben gezeigt, dass ein Schlaganfall Frauen auch härter trifft. So werden mehr weibliche Patienten in Folge zum Pflegefall.

Symptome erkennen
Frauen nehmen Symptome anders war, darum rufen sie leider auch später den Notruf als Männer. Neben den typischen Schlaganfall-Anzeichen wie plötzlich eintretende Sehstörungen, Sprachstörungen, einseitige Lähmungserscheinungen und Taubheitsgefühlen oder starken Kopfschmerzen, klagen Frauen vor allem über Gliederschmerzen, Schluckbeschwerden und Luftnot.

Schlaganfall: So geht der Schnelltest 1/4
Face
Bitten Sie die betroffene Person zu lächeln. Bei einer Lähmung wird das Gesicht einseitig verzogen. Der Mund wirkt schief.