Revolution: Volles Haar dank neuem Roboter

Haartransplantation

Revolution: Volles Haar dank neuem Roboter

Ein neuartiges Robotersystem ermöglicht eine schmerz- und narbenfreie Behandlung bei höchster Präzision.

Volles Haar - heutzutage ein Symbol für Gesundheit und Wohlstand. Auch bei Männern. Männer sind jedoch viel öfter von Haarausfall betroffen als Frauen. Jeder Dritte Mann in Österreich leidet an den sogenannten "Geheimratsecken", die sich mit der Zeit zu einer Halbglatze entwickeln. Während Haarausfall bei Frauen oft mit Stress, Mangelernährung, Crashdiäten oder Vegiftungen zusammen hängen können, ist die Ursache bei Männern zu 81% Vererbung. 28% aller Männer kaschieren das Problem mit Frisuren, nur 6% entscheiden sich für eine Haartransplantation, immerhin 2% lösen das ästhetische Problem mit Toupets.

Narben durch Haartransplantation
Die einzig dauerhafte Lösung gegen Haarausfall sind jedoch Haartransplantationen. Eine neue Behandlung, die ARTAS Robotic Haartransplantations-Methode, kann nun dabei helfen - anders als bei bisher gängigen Haartransplantationen, eine komplett schmerz- und narbenfreie Transplantation der Kopfhaare durchzuführen. Bisherige Haartransplantationstechniken erforderten eine Entnahme eines behaarten Hautstreifens am Hinterkopf. Diese Methode ist nicht nur sehr zeitaufwendig, sondern hinterließ durch einen langen Schnitt am Hinterkopf auch eine unschöne und sichtbare Narbe.

So funktioniert das neue Robotersystem
Die präzise, schnelle, hochqualitative und genauestens arbeitende ARTAS-Robotertechnik, welche die Leistungsfähigkeit eines Menschen um ein Vielfaches übertrifft, scannt den Hinterkopf des Patienten und wählt die vitalsten Haare zur Entnahme aus. So wird garantiert, dass das transplantierte Haar eine möglichst lange Lebensdauer besitzt.



Der ARTAS-Roboter ist in der Lage zu erkennen, wie das Haar wächst und kann so dessen Austrittswinkel berechnen. Der Roboter erntet das Haar in Form von Grafts (1-4 Haare), die Transplantate werden mit einer Pinzette entnommen und nach der Sortierung der Follikel und Aufbereitung Haar für Haar einzeln in den kahlen Kopfbereich wieder eingesetzt. Die Entnahme der Haare, sowie die Implantation, dauern jeweils drei einhalb Stunden. Die Behandlung erfolgt ambulant und unter lokaler Betäubung.

Volle & ausdrucksstarke Augenbrauen
Auch Frauen können von dem neuartigen Robotersystem profitieren. Besonders beliebt sind Augenbrauen-Transplantationen, die sich ebenso einfach durchführen lassen. Der neue Haarwuchs setzt, sowohl bei Kopfhaaren als auch bei Augenbrauen, etwa 3 Monate nach dem Eingriff ein. Mit dem neuen Haar ist man in er Lage es frei nach Belieben zu schneiden, waschen und zu stylen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.haar-roboter.at