Knochen-Lifting gegen Altern

Trend-Alarm?

Knochen-Lifting gegen Altern

Hautstraffung & Co waren gestern – jetzt werden die Knochen bearbeitet.

Kosmetische Behandlungen und Eingriffe sind längst in der Norm angekommen und erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Proportional dazu entwickeln sich auch die Methoden weiter.

Knochen werden älter
Wenn wir altern, dann erschlafft nicht nur unsere Haut – auch die Knochen im Gesicht werden vom Alterungsprozess in Mitleidenschaft gezogen und können ebenso erschlaffen. Das wissen Experten schon länger und haben die betreffenden Knochen und den Alterungsprozess nun dokumentiert. Knochenveränderungen wurden vor allem an jenen Stellen festgestellt, an denen kosmetische Veränderungen besonders beliebt sind, etwa an Stirn, Wangen und Augenpartie.

Diese Ergebnisse könnten viele neue Möglichkeiten für die kosmetische Chirurgie eröffnen – entsprechende Eingriffe sind selbstverständlich sehr invasiv. Als Ergänzung oder als nicht invasive Alternative könnte es außerdem gut möglich sein, die Knochen mithilfe von Osteoporose-Medikamenten länger jung zu halten.

Bis die Methoden ausgereift sind und auch in Österreich angeboten werden, könnte noch einige Zeit vergehen. Viele Langzeitrisiken müssen noch untersucht werden. Mittlerweile gibt es sehr viele „sanfte“ Möglichkeiten – ohne OP – für kleine Schönheitsveränderungen. Hier ein kleiner Überblick über die neuesten Trends:

Sanfte Eingriffe für die Schönheit 1/5
Glow-Effekt: Hyaluron-Perfect-Skin
So geht’s:
Beim Hyaluron-Perfect-Skin-Treatment werden die natür­lichen Hyaluron-Depots, die mit dem Alter verloren gehen, aufgefüllt und die Kollagenproduktion angeregt. Dazu wird mit einer feinen Nadel quervernetzte Hyaluronsäure großflächig ins Gesicht, in das Dekolleté oder in die Hände injiziert. Die Hyaluronsäure wird in tiefere Hautschichten eingebracht, wo Cremen nicht hinkommen, da sie nur oberflächlich an der Epidermis wirken.  Dadurch verbessert sich die Hautqualität markant und der Teint erhält einen sichtbaren „Glow-Effekt“.
Effekt:
Das spezielle Hyaluronprodukt wirkt wie ein Schönheits-Turbo-Booster: Die Haut erhält intensive Feuchtigkeit, mehr Elastizität und das gesamte Hautbild wird verbessert.  Selbst Knitterfältchen an Gesicht, Hals, Dekolleté und Hand werden geglättet und Pigmentstörungen können gemildert werden. Es ist mit einer Wirkungsdauer von rund sechs Monaten zu rechnen. Um die Behandlung schmerzarm zu gestalten, ist der Hyaluronsäure ein Schmerzmittel beigemengt. Zusätzlich kann das zu behandelnde Areal zuvor mit einer leicht betäubenden Salbe behandelt werden.
Kosten:
Die Behandlung kostet
etwa 350 Euro.