Kleine Menschen werden häufiger herzkrank

Es liegt an den Genen

Kleine Menschen werden häufiger herzkrank

Studie zeigt: Kleine Menschen haben größeres Risiko für Herzerkrankungen.

Kleinere Menschen haben ein erhöhtes Risiko, an den Herzkranzgefäßen zu erkranken. Das ergab eine Studie der Universität Leicester, die die Forscher im "New England Journal of Medicine" veröffentlichten. Das Team um Professor Nilesh Samani untersuchte die DNA von rund 200.000 Europäern.

Das richtige Essen fürs Herz 1/5
Viel Obst & Gemüse

Richten Sie Ihren Teller bunt an! Obst und Gemüse enthalten jede Menge Vitamine bei geringer ­Kalorienzahl. Die natürlichen Farbstoffe sind obendrein Antioxidantien, die die Zellen schützen. Kaufen Sie saisonal ein. Und: Wegen des hohen Zuckergehalts Obst lieber als Nachtisch als als Zwischenmahlzeit.


Genetische Verbindung
Die Wissenschafter fanden heraus, dass es eine genetische Verbindung gibt zwischen einer geringen Körpergröße und dem Risiko für Koronare Herzerkrankungen. Demnach erhöht sich pro 6,5 Zentimeter geringerer Körpergröße das Erkrankungsrisiko um 13,5 Prozent. Die Forscher hatten die Größe der Menschen aus deren Genen abgeleitet.

Diese Studie solle Menschen mit geringerer Körpergröße aber nicht übermäßig sorgen, meint Professor Peter Weissberg, Medizinischer Direktor der Britischen Herzstiftung, die die Studie teilweise mitfinanzierte. In der Pressemitteilung der Universität Leicester weist er darauf hin, dass die Gene nur einer von vielen Faktoren seien.

Plötzlicher Herztod
Erkrankungen der Herzkranzgefäße sind eine der häufigsten Todesursachen weltweit. Sie können unter anderem den plötzlichen Herztod verursachen.

Wie stärke ich mein Herz? 1/5
Sport machen


Bewegung reguliert den Blutdruck und sorgt für elastische Gefäße. Ideal sind Ausdauersportarten wie Joggen, Walken oder Radfahren. Aber auch mit Treppensteigen, Gartenarbeit und Spazierengehen tun Sie Ihrem Herzen schon viel ­Gutes. Yoga hilft beim Stressabbau.