Frühchen

22 Wochen

Israel: Jüngstes überlebendes Frühchen aus Klinik entlassen

Nach 22 Schwangerschaftswochen zur Welt gekommen

Israels offiziell bisher jüngstes überlebendes Frühchen ist aus dem Krankenhaus entlassen worden - obwohl ihm die Ärzte zuerst kaum Überlebenschancen eingeräumt hatten. Der kleine Aharon sei nach 22 Schwangerschaftswochen zur Welt gekommen, teilte ein Sprecher des Ichilov-Krankenhauses am Mittwoch mit. Nach fünf Monaten intensiver Behandlung sei der Kleine in gutem Zustand entlassen worden.

Nur 680 Gramm bei der Geburt

"Das ist nach unseren Informationen das erste Mal, dass ein so früh geborenes Baby überlebt hat", sagte der Leiter der Frühgeborenenstation, Dror Mandel, und bezog sich dabei auf Israel. Die Eltern hätten bei der Entlassung Freudentränen vergossen, sagte der Sprecher. Mit 680 Gramm sei der kleine Bub bei der frühen Geburt vergleichsweise schwer gewesen. "Das war sein Glück." Bei der Entlassung habe er rund drei Kilogramm auf die Waage gebracht.

"Alle Eltern, die Kinder auf der Frühgeborenenstation haben, sollen wissen, dass es eine Chance gibt, und dass sie die Hoffnung nicht aufgeben dürfen, weil es Wunder gibt", hieß es in einer Mitteilung der Eltern. "Man darf nie aufgeben."