Homöopathie: Darauf sollten Sie achten

...

1. Starke Schmerzen

Bei starken Schmerzen gleich zum Arzt!
Homöopathische Mittel ersetzen keinen Arztbesuch. Wer plötzlich unter starken Schmerzen leidet, stark blutet oder fiebert, sollte sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Auch lang anhaltende Beschwerden sollten von einem Arzt in Augenschein genommen werden.

2. Einnahme

Das sollten Sie bei der Einnahme befolgen:
Bei einer akuten Erkrankung nehmen Sie zweimal täglich fünf Globuli der Potenz D6 oder D12, entweder pur oder im Wasserglas aufgelöst über den Tag verteilt trinken.

3. Richtige Potenz

Achten Sie immer auf die Potenz!
Sollten Sie homöopathische Mittel mit der Potenz C30 haben, dann nehmen Sie diese nur einmal. Egal, ob Sie fünf Kügelchen pur oder in Wasser aufgelöst zu sich nehmen: Erst nach einer Woche wird die Gabe von C30 wiederholt. Höhere Potenzen, wie C200 oder höher, bitte immer mit einen Arzt absprechen.

4. Überblick

So wirken die Potenzen – ein überblick:
Umso niedriger die Potenz, also D6 und D12, desto mehr wirken diese auf körperliche Beschwerden. Erhöht man die Potenz auf C30 oder C200, geht es auf die geistige Ebene; noch höhere Mittel, wie Tausender-Potenzen, wirken dann auf der Seelen-Ebene. Das heißt, dass hier Konflikt-Themen und Muster aufgelöst und aufgearbeitet werden können. Daher bitte immer einen Homöopathen, Psychotherapeuten (Dr. Astrid Zips und 
Dr. Karin Neumann, PSE, Psycho­somatische Energetik) aufsuchen. Der kann Sie dann in Ihrem Heilungs- und Gesundwerdungs-Prozess gut begleiten. Bitte nie selbst herumexperimentieren!