Hausmittel bei Gastritis

...

1. Tee trinken

Kamille und Schafgarbe in Form von Tee wirken entzündungshemmend und keimtötend.

2. Leinsamen

Die Wirkstoffe des geschroteten Leinsamens legen sich wie ein Schutzfilm über die gereizte Magenschleimhaut. Lassen Sie 2 Esslöffel in 1/2 Liter Wasser über Nacht einweichen, kurz aufkochen, durch ein dünnes Tuch seihen und über den Tag verteilt trinken.

3. Grüner Tee

Grüner Tee enthält jede Menge Antioxidantien und die fangen die freien Radikale ab und machen sie unschädlich.

4. Kleine Mahlzeiten

Essen Sie keine üppigen Mahlzeiten, das überfordert den bereits gereizten Magen. Lieber mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt essen.

5. Magenfreundlich essen

Finger weg von fettigen Sachen, ernähren Sie sich magenfreundlich. Wie? Viel Gemüse, Kartoffeln und Haferschleim stehen jetzt am Speiseplan.

6. Viel trinken

Trinken Sie täglich zwischen 1,5 bis 2,5 Liter stilles Wasser oder Tee.

7. Kein Kaffee und Alkohol

Verzichten Sie auf Kaffee und Alkohol. Das reizt den Magen.

8. Nichts Scharfes

Verzichten Sie auch auf scharfe Gewürze, die schaden der gereizten Magenschleimhaut. Auch von Süßigkeiten, Senf, Paprika und blähendem Gemüse sollten Sie eine Zeit lang die Finger lassen.