Fragen & Antworten: Facelift

Experten-Sprechstunde

Fragen & Antworten: Facelift

Teilen

Facelift: Wie das Ergebnis natürlich wird. 

Frage: Ich denke über ein Facelift nach. Was wird da gemacht? Und werde ich danach wirklich jünger aber nicht unnatürlich aussehen?

Fragen & Antworten: Facelift
© Getty Images
× Fragen & Antworten: Facelift

Antwort: Ab einem gewissen Grad der Hautalterung kann nur ein chirurgisches Facelift das Rad der Zeit um Jahre zurückdrehen - und zwar um bis zu zehn! Beim Facelift werden nicht nur Falten gestrafft, sondern auch die Haut des Gesichtes, der Stirn und des Halses geglättet. Da kein Gesicht dem anderen gleicht und auch individuell unterschiedlichste Gewebevoraussetzungen gegeben sind, gibt es eine Vielzahl an Techniken. Nur erfahrene und routinierte Expert: innen können gemeinsam mit dem Patienten die individuell bestmögliche Option erörtern und realisieren, ohne dass nur ein Schimmer von der natürlichen Persönlichkeit verloren geht. Die natürlichen Ergebnisse sind den neuen Methoden zu verdanken. Die Haut wird nicht mehr unnatürlich gespannt, stattdessen wird schlaffes Gewebe repositioniert. Für die Straffung des Mittelgesichts löst der Chirurg die Haut bis rund einen Fingerbreit hinter der Nasolabialfalte von der darunter liegenden Schicht aus Fettgewebe, Bindegewebs- und Muskelfasern, dem sogenannten SMAS (Superficial Musculo-Aponeurotic System). Die Anhebung des SMAS erfolgt vertikal und diagonal. Danach wird der Hautüberschuss entfernt und das Mittelgesicht neu verankert. Der Eingriff wird stationär unter lokaler Betäubung mit Sedierung oder Vollnarkose durchgeführt. Die Nahtentfernung erfolgt nach sieben bis zehn Tagen. Die Heilungsdauer beträgt zwei bis vier Wochen.

Doz. Dr. Johannes Matiasek - FA für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie in Wien und Schladming; www.drmatiasek.at

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo