Diese 7 Faktoren begünstigen Alzheimer

Neueste Studie

Diese 7 Faktoren begünstigen Alzheimer

Das Demenz-Risiko lässt sich selbst beeinflussen - laut einer neuen Studie sind sieben Faktoren ausschlaggebend.

Eine der jüngsten Studien unter der Leitung von Carol Brayne von der Universität Cambridge kam zu dem Ergebnis, dass sieben Faktoren eine Alzheimer-Erkrankung beeinflussen.

Die Wissenschaftler analysierten Daten aus verschiedenen Studien über einen Zeitraum von zehn Jahren. Ein hohes Lebensalter stellt nach wie vor den größten Risikofaktor dar. Außerdem seien auch folgende Faktoren entscheidend für die Demenzerkrankung:

2. Bluthochdruck und Fettliebigkeit
3. Diabetes
4. Depressionen
5. Bewegungsmangel
6. Rauchen
7. Geringes Bildungsniveau

Durch einen gesünderen Lebensstil ließe sich das Risiko an Alzheimer zu erkranken senken - dazu gehört Rauchverzicht, eine geusnde Ernährung, Sport und geistige Fitness, die sich ebenfalls trainieren lässt. Die Forscher sind sich einig, dass sich durch diese einfachen Maßnahmen jeder dritte Alzheimerfall vermeiden lassen würde. Die wichtigste all dieser Maßnahmen ist jedoch die körperliche Aktivittät und regelmäßige Bewegung.

Die 12 einfachsten Dinge gegen Alzheimer 1/12
Tipp 1 - Knöchel-Check
Schlechte Blutzirkulation im Fuß kann auf problematische Gehirnaktivitäten hinweisen.Die Theorie: Die Gesundheit der Blutgefäße im Körper ist überall gleich gut oder schlecht. Ist der Blutfluß im Fuß gestört, ist er es in der Hirnregion ebenso.
Ankle Brachial Index (ABI)
Der ABI ist ein einfacher, nicht-invasiver Test, bei dem das Verhältnis des Blutdrucks in Ihrem Fußknöchel und in Ihrem Arm gemessen wird. Dieses Verhältnis kann auf ein mögliches Gefäßproblem hinweisen.