Das sind die häufigsten Allergien

Von Hausstaub bis Pollen

Das sind die häufigsten Allergien

Wenn der Körper auf bestimmte Dinge überempfindlich reagiert.

Allergisch auf Nüsse, Hausstaub oder Pollen. Viele Österreich leiden an einer Allergie. Eine Allergie ist eine spezifische Überempfindlichkeit gegen bestimmte Antigene. Es gibt viele Stoffe, die bei Menschen eine Allergie auslösen können - Von Pollen bis zu Kosmetik gibt es viele Auslöser für eine Überreaktion des Körpers.

Die 8 häufigsten Allergien 1/8
1. Pollen
Allergie auf Blütenstaub. Gelangt der Pollen mit der Nasenschleimhaut des Allergikers in Berührung, wirken sie dort allergieauslösend. Je nach Pollenart wird die Allergie zu unterschiedlichen Jahreszeiten ausgelöst.
  • Baumpollen im Frühjahr
  • Gräserpollen im Sommer

Unverträglichkeiten
Laktose-, Fruktose- sowie Histaminintoleranzen sind die häufigsten Unverträglichkeiten, gefolgt von Zöliakie (Glutenunverträglichkeit). Doch werden sie oft mit einer Allergie verwechselt. Während der Betroffene bei einer Allergie auf das Lebensmittel komplett verzichten muss, gibt es bei einer Intoleranz die Möglichkeit, mittels Zufuhr von Enzymen die unverträglichen Lebensmittel genießen zu können.

4 Intoleranzen 1/4
1. Gluten
Gluten ist ein Gemisch aus Eiweißstoffen, das in Samen von Getreide vorkommt. Daher ist Gluten Bestandteil von Lebensmitteln, in denen Getreide vorkommt – zum Beispiel Brot. Wer auf Gluten überempfindlich reagiert kann eine Zöliakie, eine entzündliche Erkrankung der Darmschleimhaut, entwickeln.