Mites

Milben

DAS lebt auf ihrem Gesicht

Aber keine Sorgen: Die Gesichtsmilben wollen Ihnen nichts Böses!

In Großaufnahme ähneln sie Monstern, welche wir aus SciFi-Filmen kennen: Furchteinflößender Kopf, Tentakel und ein langer, stämmiger Körper. Mit freiem Auge sind sie allerdings unsichtbar. Haarbalgmilben bevölkern die Hautoberfläche jedes Menschen - das hat vor kurzen die California Academy of Sciences bewiesen. Bei100% der Studienteilnehmer waren die winzigen Spinnentierchen nachweisbar. Sie leben am gesamten Körper, den Haaren und in den Ohren und ernähren sich von unseren Talgabsonderungen und Hautzellen.

© California Academy of Sciences
Mites

Wir vererben Milben
Demodex folliculorum - so der Fachterminus für die Haarbalgmilbe - können Auskunft über unsere Herkunft geben. Wie die Wissenschaftler im Zuge ihrer Studie herausfanden, unterscheiden sich die Tierchen je nach geografischer Herkunft ihres Trägers. Auch wenn wir unser Lebensumfeld verlassen, behalten wir dieselben Milbenstämme am Körper und vererben diese an unsere Nachfahren.

Für die meisten sind die Milben absolut unschädlich. In seltenen Fällen können die Spinnentierchen Irritationen, Entzündungen und Allergien auslösen.