Sodbrennen

Hausmittel

Das hilft wirklich gegen Sodbrennen

Sodbrennen ist unangenehm und lästig, dabei gibt es einfache Tricks, die dagegen helfen.

Wenn Sie ab und zu unter Sodbrennen leiden, dann müssen Sie nicht gleich zu Medikamenten greifen. Schon einfache Hausmittel und Tricks können Linderung verschaffen.

Meistens kommt es zu Sodbrennen, wenn Sie üppig gegessen oder einen feucht-fröhlichen Abend hinter sich haben, aber manchmal sind die Ursachen für den brennenden Schmerz hinter dem Brustbein gar nicht so genau bekannt. 

Wie kommt es dazu?
Wenn der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre nicht optimal funktioniert, fließt saurer Speisebrei aus dem Magen in die Speiseröhre zurück und reizt dort die ungeschützte Schleimhaut. Sodbrennen tritt meistens etwa zwei Stunden nach den Mahlzeiten oder beim Bücken und Liegen auf. Sodbrennen tritt vor allem nach einem üppigen Essen auf, zum Beispiel nach Pommes Frites aber auch nach dem Genuss von Kaffee, Tee, Alkohol oder Süßigkeiten.

Top-Tipps gegen Sodbrennen 1/10
1. Kaugummikauen nach dem Essen
Durch Kaugummikauen wird die Speichelproduktion angeregt - das kann einerseits die Magensäure ein bisschen abpuffern und andererseits auch die Selbstreinigung der Speiseröhre unterstützen. Greifen Sie zu zuckerfreien Kaugummis!

Gelegentlich oder häufig?
Sodbrennen selbst ist keine Krankheit, sondern eine Beschwerde, die mit unterschiedlichen Krankheiten zusammenhängen kann. Gelegentliches Sodbrennen ist allerdings unbedenklich. Tritt es häufiger auf, kann es zu einer Speiseröhren-Entzündung kommen. Bei gelegentlich auftretenden Sodbrennen ist kein Arzt nötig. Sie können sich mit einfachen Hausmitteln selbst helfen. Leiden Sie jedoch häufiger unter dem lästigen Brennen, sollte die Ursache von einem Arzt abgeklärt werden.