Covid-19 und Schilddrüse

Corona

Covid-19 und Schilddrüse

Erkrankungen der Schilddrüse sind hierzulande sehr häufig. Aktuell gibt es keine Hinweise darauf, dass für Betroffene ein erhöhtes Risiko hinsichtlich einer Covid-19-Erkrankung besteht.

Viele Schilddrüsenpatienten fragen sich aktuell, ob sie ein erhöhtes Risiko haben, an Covid-19 zu erkranken. Die Schilddrüsenexpertin Dr. Katayoun Tonninger-Bahadori dazu: „Da das Coronavirus eine neue Krankheit ist, wurden bisher keine Studien darüber durchgeführt, inwieweit es Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen im besonderen Maß betrifft. Die derzeit vom Ministerium aufgelisteten Risikogruppen umfassen keine Schilddrüsenerkrankungen – egal, ob Autoimmunerkrankung der Schilddrüse oder nicht. Zwar zählen bestimmte Autoimmunerkrankungen zu Risikofaktoren, ausgenommen sind jedoch jene der Schilddrüse. Schilddrüsenprobleme sind häufig und die Analyse aus China hätte es wahrscheinlich aufgezeigt, wäre ein erhöhtes Problem bei Schilddrüsenpatienten aufgetaucht.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum