Champagner trinken beugt Alzheimer vor

Studie

Champagner trinken beugt Alzheimer vor

Mit Champagner gegen Gedächtnisschwund - das besagt eine britische Studie.

Wenig Bewegung, ungesunde Ernährung, Depressionen - all diese Faktoren können Alzheimer begünstigen. Nun fanden Die Wissenschaftler der University of Reading heraus, dass man noch etwas tun kann, um sein Gedächtnis auf Trab zu halten. So skurril es auch klingt: Mehr Champagner trinken!

Die Wissenschaftler verabreichten Ratten kleine Mengen Champagner und beobachteten, dass die Tiere anschließend in Gedächtnistests besser abgeschnitten haben, als ihre nüchternen Konkurrenten. Daraufhin wurden die Rebsorten Pinot Noir und Pinot Meunier auch an Menschen getestet - einer Gruppe von Senioren wurde ein Gläschen gegeben und auch hier erzielte man herausragende Ergebnisse. Der Champagner stärkte das Gedächtnis der Testpersonen.

Fazit: Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass drei Gläser Champagner pro Woche Alzheimer und Demenz vorbeugen könnten. Bevor das prickelnde Getränk zur Prävention von Krankheiten zum Einsatz kommt, muss jedoch noch viel genauer geforscht werden.

Die 12 einfachsten Dinge gegen Alzheimer 1/12
Tipp 1 - Knöchel-Check
Schlechte Blutzirkulation im Fuß kann auf problematische Gehirnaktivitäten hinweisen.Die Theorie: Die Gesundheit der Blutgefäße im Körper ist überall gleich gut oder schlecht. Ist der Blutfluß im Fuß gestört, ist er es in der Hirnregion ebenso.
Ankle Brachial Index (ABI)
Der ABI ist ein einfacher, nicht-invasiver Test, bei dem das Verhältnis des Blutdrucks in Ihrem Fußknöchel und in Ihrem Arm gemessen wird. Dieses Verhältnis kann auf ein mögliches Gefäßproblem hinweisen.