Cannabis-Tampons gegen Regelschmerzen?

Umstritten

Cannabis-Tampons gegen Regelschmerzen?

In den US-Staaten Kalifornien und Colorado ist bereits ein entsprechendes Produkt auf dem Markt.

Viele Schmerzpatienten mit chronischen Leiden setzen auf Cannabis als Linderung - eine umstritte Methode, die in Österreich nicht zugelaasen ist. In Kalifornien ist dieses alternative Konzept aber legal und wurde auf ein weibliches Schmerzproblem ausgeweitet: Periodenbeschwerden. Viele Frauen leiden monatlich an Krämpfen im Unterbauch, hervorgerufen durch die Regelblutung. Doch ist ein Rauschmittel die richtige Lösung?

Cannabis-Tampons
In den US-Staaten Kalifornien und Colorado ist bereits ein entsprechendes Produkt auf dem Markt. Unter dem Namen „Foria Relief“ kann man vaginale Schmerzzäpfchen kaufen, die die Wirkstoffe THC und CBD enthalten. Das Produkt ist auch dort rezeptpflichtig. Die in Hanf enthaltenen schmerzlindernden Wirkstoffe THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol) können Beschwerden mildern. Doch: Die Behandlung von Menstruationsbeschwerden mit Cannabis ist bisher noch wenig erforscht. Mögliche Nebenwirkungen und Langzeitfolgen sind noch nicht bekannt!   

 Diese "Hausmittel“ erzielen bei der Regel gute Wirkung - und sind legal:

16 Tipps gegen Regelschmerzen 1/16
1. Wärmflasche
Erste Hilfe bringt eine Wärmflasche am Unterbauch. Die Wärme löst die Krämpfe und tut gut.