Brustkrebs: 9 Risikofaktoren

...

1. Erste Regel

Wann hatten Sie Ihre erste Regelblutung? Das frühe Einsetzen der Regelblutung kann das Brustkrebsrisiko erhöhen. Auch Blutungen nach 50 Jahren steigern das Risiko für eine Brustkrebserkrankung.

2. Übergewicht

Auch durch Übergewicht steigt das Brustkrebs-Risiko.

3. Bewegungsmangel

Wer sich zu wenig bewegt hat ein höheres Brustkrebs-Risiko als seine aktiven Mitmenschen.

4. Späte Schwangerschaft

Bekommt eine Frau das erste Kind erst sehr spät oder wird gar nicht schwanger, steigt auch das Risiko für eine Erkrankung.

5. Hormontherapie

Eine Hormontherapie in den Wechseljahren erhöht das Risiko für Brustkrebs.

6. Rauchen

Rauchen steigert nicht nur das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken, sondern auch das Brustkrebsrisiko.

7. Alkohol

Übermäßiger Alkoholkonsum kann die Entstehung von Brustkrebs begünstigen.

8. Veränderungen in der Brust

Wenn Sie einen Knoten in der Brust spüren, müssen Sie nicht gleich Panik bekommen. Oft handelt es sich um gutartige Tumore. Veränderungen sollten aber immer von einem Arzt untersucht werden.

9. Krebs in der Familie

Gibt es Brustkrebsfälle in der Familie, steigt auch Ihr Risiko an Brustkrebs zu erkranken.