Wie lange überlebt der Mensch ohne Wasser?

Funktion des Wassers

Wie lange überlebt der Mensch ohne Wasser?

Ohne Nahrung kann der Mensch im Durschnitt einen Monat überleben. Aber dies ist nur ein Richtwert. Eine bedeutende Rolle spielen der Gesundheitszustand des Menschen, die körperliche Aktivität, Alter und äußere Faktoren, wie die Umgebungstemperatur. Wenn dem Körper zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe zugeführt werden, kann der Mensch sogar länger überleben. Wassermangel spüren wir bereits deutlich früher als Nahrungsmangel. So macht sich Dehydratation bemerkbar.

Ab wann ist Wassermangel tödlich?
Quantitativ gesehen ist Wasser der wichtigste Bestandteil des menschlichen Körpers. Entsprechend wichtig ist Wasser für uns. Das Gewicht eines Neugeborenen wird zu 75% von Wasser bestimmt. Bei Erwachsenen sind es noch etwa 65% und bei älteren Menschen nur noch 50% Körpergewichtanteil. Muskeln bestehen zu 2/3 aus Wasser, weshalb Frauen einen geringeren Wasseranteil haben als Männer. - Sie haben weniger Muskelmasse.
Wasser ist Lösungs- und Transportmittel. Es liefert Nährstoffe in die Zellen und hilft dem Körper beim Stoffwechsel. Besonders im Sommer macht sich Wasserverlust rasch bemerkbar, da wir mit Hilfe von Schweiß unseren Körper kühlen. Ab wann Waser tatsächlich tödlich ist, hängt daher von ebenso vielen Faktoren ab, wie die Frage ab wann ein Mensch den Hungertod stirbt. Ein gesunder Mensch kann in etwa 3-4 Tage durchhalten, im Extremfall vielleicht sogar 12 Tage. Die Todesursache bei Wassermangel ist meist ein Kreislaufzusammenbruch oder eine innere Vergiftung. Die Nieren können ohne Wasser nicht mehr arbeiten, weshalb die Gifte die Organe des Körpers angreifen. Ein Organversagen ist die Folge.

So trinken Sie genug 1/8
1. Wasser in Sichtweite Stellen Sie sich (auch in der Arbeit) einen Wasserkrug auf den Tisch und denken Sie daran, jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken.
2. Gleich nach dem Aufstehen Trinken Sie gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser. Das bringt den Kreislauf in Schwung.
3. Aufpeppen Wasser ist Ihnen zu fad? Peppen Sie Ihren Durstlöscher mit Obststückchen auf. Zitronen-, Orangen- oder Apfelscheiben sorgen für eine leckere Note. Auch Minze schmeckt erfrischend.
4. Würzen Essen Sie scharf! Das lässt Sie schneller zum Wasserglas greifen.
 
5. Wasser immer dabei Die Wasserflasche sollte Ihr ständiger Begleiter sein. Egal ob beim Shoppen, beim Sightseeing oder im Fitnesscenter.
6. Vor jeder Mahlzeit Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser. Das füllt den Magen und Sie essen automatisch weniger.
7. Flüssigkeit durch Obst und Gemüse Melonen, Gurken und Sellerie sind gute Flüssigkeits-Lieferanten.
8. Wasser zum Alkohol Beim After-Work-Drink trinken Sie nach jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser. So hat der Kater keine Chance.

Lesen Sie hier weiter:

Das passiert, wenn Sie zu viel Wasser trinken

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum