Was der Penis über seine Lebensdauer verrät

Errektionsstörungen

Was der Penis über seine Lebensdauer verrät

In einer aktuellen Studie fand man heraus, dass Männer, die an erektilen Dysfunktionen leiden, mit einer um 70% höheren Wahrscheinlichkeit früher sterben. Forscher der Universität Mississippi führen diesen Umstand darauf zurück, dass Potenzstörungen oftmals mit kardiovaskulären Risiken Hand in Hand gehen. Experten raten betroffenen Männern sich zur Vorsorge hinsichtlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen untersuchen zu lassen. 

Potenzprobleme auch bei Jüngeren
Dass nur ältere Männer unter Potenzproblemen leiden wurde statistisch widerlegt. 20% der Betroffenen sind unter 40 Jahren. Für Errektions-Störungen gibt es zahlreiche Gründe: Neben Herz-Kreislauf-Problemen können auch Übergewicht, Diabetes oder ein erhöhter Cholesterinspiegel zu Potenzproblemen führen. Es gibt aber auch zahlreiche unbekannte Auslöser für die erektile Dysfunktion. 

Das könnte dahinter stecken, wenn es im Bett nicht mehr so richtig klappt.

Potenz boosten 1/8
1. Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung hilft, den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. Das schont die Blutgefäße und ermöglicht somit eine gute Durchblutung. Auch die des besten Stückes. Greifen Sie zu Brombeeren! Die Früchte enthalten wertvolle Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen. Diese verhindern nämlich, dass der Körper Stickstoffmonoxid herstellen kann und die Folge eines Mangels an Stickstoffmonoxid ist ein schlaffes Glied.
2. Stop Smoking

Rauchen schädigt nicht nur das Herz und die Lunge, sondern auch die Potenz. Rauchen verdoppelt das Risiko auf Verstopfung der Arterien, was zu einer vollkommenen Errektionsunfähigkeit führen kann.
3. Aktiv sein!

Männer, die sich wenig bewegen, leiden häufiger unter Erektions-Störungen. Regelmäßige Betätigung wie Schwimmen oder Joggen fördert die Zirkulation in der besagten Körperregion. 
4. Blutdruck senken!

Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Blutdruck. Dauerhafter Bluthochdruck kann Herz und Blutgefäße schädigen. Auch das führt dann zu einer schlechten Durchblutung im Becken.
5. Relax!

Die Ursache für Impotenz kann auch in der Psyche liegen: Stress, Ängste oder Depressionen können der Auslöser sein. Schaffen Sie sich Ruhepole, versuchen Sie abzuschalten.
6. Essen kann scharf machen!

Mit dem richtigen Menü steigern Sie die Lust auf Liebe. Greifen Sie zu Spargel, Sellerie und Austern. Auch dunkle Schokolade steigert die Potenz. Das zartbittere Wundermittel enthält den Pflanzenfarbstoff Epicatechin, der dafür sorgt, dass wichtige Stoffe, die Ihre Gefäße erweitern, im Körper freigesetzt werden.
7. Nehmen Sie Ihre Medikamente unter die Lupe!

Einige Medikamente können Sie sich auf die Potenz auswirken! Lesen Sie die Packungsbeilage und klären Sie das mit Ihrem Arzt ab.
8. Abspecken

Fett macht schlapp! Bei einem BMI über 25 leidet auch die Potenz. Mit einer Gewichtsreduzierung steigt die Chance auf eine Erektion.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum