Seufzen ist lebenswichtig

Etwa alle 5 min seufzen wir

Seufzen ist lebenswichtig

Seufzen ist ein unbewusster Vorgang unseres Körpers, der etwa alle 5 Minuten statt findet. Bewusst wird uns das Seufzen nur, wenn wir besonders unter Anspannung oder Stress stehen. Weshalb dieses "emotionale Seufzen" stattfindet ist jedoch bislang ungeklärt. Der unwillkürliche, tiefe Atemzug jedoch, der alle paar Minuten passiert, hat eine lebenswichtige Funktion.

Seufzen hilft gegen kollabierte Lungenbläschen
Dieser tiefe Atemzug ist für die Funktion unserer Lunge enorm wichtig. Die Luft, die wir beim Seufzen einatmen, bringt doppelt so viel Volumen in unsere Lunge, als ein normaler Atemzug. Nur so können bereits kollabierte, also zusammengefallene Lungenbläschen wieder aufgerichtet werden. Würden wir nicht mehrmals in der Stunde einen Seufzer einlegen, dann würde unsere Lunge irgendwann versagen.
Beim Seufzen werden 200 Gehirnzellen aktiviert und geben anschließend den Befehl an unsere Lunge, tief einzuatmen. Bei Menschen findet dieser Vorgang ca. 12 Mal in der Stunde statt, bei Mäusen sogar 40 Mal. Warum wir in emotionalen Situationen öfter seufzen ist jedoch ungeklärt. Die Vermutung liegt nahe, dass Emotionen und die Seufz-Signale im Gehirn miteinander verknüpft sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum