Ist Ihre Strumpfhose eine Bakterienschleuder?

Infektionen

Ist Ihre Strumpfhose eine Bakterienschleuder?

Wie oft tragen Sie Ihre Strumpfhosne bevor sie in den Wäschekorb wandern? Vermutlich zu oft! Denn wer seine Strumpfhose öfter als einmal trägt schafft damit ideale Voraussetzungen für Scheideninfektionen, Akne und Blasenentzündungen.

Viele Frauen neigen dazu ihre Strumpfhosen wie Jeans oder BHs zu tragen - so lange bis sie anfangen schlecht zu riechen. Dann ist es jedoch bereits zu spät, denn das feuchte und warme Klima zwischen den Beinen bietet Bakterien die perfekte Umgebung, um sich wohl zu fühlen. Zudem unterstützen die Synthetikfasern der Strumpfhosen das warme Klima. Besonders in Kombination mit Unterhosen aus Synthetikstoff kann es leicht zu Pilzinfektionen und Blasenbeschwerden kommen. Das vermehrte Schwitzen kann außerdem zu Akne und Hautirritationen führen, aber auch die Füße leiden mit unangenehmem Geruch darunter.

Die richtige Wäsche
Umso wichtiger ist es Strumpfhosen bereits nach einmaligem Tragen zu waschen und täglich frische Strümpfe zu tragen. Feinstrumpfhosen aus Nylon oder Perlon behalten auch bei hohen Temperaturen ihre Form und können bei bis zu 60 Grad gewaschen werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum