Es gibt Menschen, die gegen Krebs immun sind

Überraschende Entdeckung

Es gibt Menschen, die gegen Krebs immun sind

Der Arzt Jaime Guevara-Aguirre machte eine Entdeckung, die für die Krebsforschung von größter Bedeutung sein könnte. Seine Faszination über biochemische Prozesse brachte ihn auf eine überraschende Erkenntnis. Bei seinen Forschungen stieß er auf eine kleine Gruppe von Menschen, die immun gegen Krebs zu sein scheint.

Diese Erbkrankheit verhindert Krebs
Jaime Guevara-Aguirre untersuchte bereits Volkskrankheiten wie Diabetes und wurde dadurch auf eine kleine Population im Süden Ecuadors aufmerksam. In El Oro und Lola leben etwa 100 Kleinwüchsige, denen der Arzt beim Wachsen helfen will. Bei seinen Forschungen entdeckte er, dass Menschen mit diesem Gendefekt einen großen Vorteil gegenüber dem Rest der Bevölkerung haben: Sie sind immun gegen Krebs und Diabetes.

Laron-Patienten haben eine spezielle Immunabwehr
Menschen, die unter dem Laron-Syndrom leiden, sind offenbar mit einer speziellen Immunabwehr gesegnet, die gegen die Mutation der Zellen ankämpft. Die Anfälligkeit für Mutationen zu Krebszellen wird dadurch stärker verhindert und bereits bestehende Mutationen vom Immunsystem bekämpft. In Zukunft soll getestet werden, ob die Hemmung des Wachstumshormons Krebspatienten ebenfalls bei der Genesung helfen könnte. Jaime Guevara-Aguirre hat mit seinen Entdeckungen bewiesen, dass Laron-Patienten in jeder Hinsicht einzigartig sind und wir noch viel von ihnen lernen könnten.

Mögliche Krebssymptome 1/10
1. Sie haben keinen Appetit Bei vielen Krebsarten mangelt es Betroffenen an Appetit. Wenn beim Anblick von Essen auch noch Unwohlsein und Übelkeit auftreten, sollten Sie mit einem Arzt darüber sprechen. Besonders häufig kommt dies bei Wurst- und Fleischgerichten vor.
2. Sie nehmen grundlos ab Sie essen normal, nehmen aber trotzdem ab. Dahinter kann eine krankhafte Veränderung des Stoffwechsels stecken. Zudem verbraucht der Tumor selbst jede Menge Energie, während er wächst. Durch den Verlust von Eiweiß und Fett, nimmt der Betroffene stark ab.
3. Sie leiden unter Schluckbeschwerden Beschwerden beim Schlucken deuten nach Angaben der Forscher oft auf Speiseröhrenkrebs hin.
4. Sie haben Blut im Urin Ein Alarmsignal, dem immer auf den Grund gegangen werden muss.
5. Sie fühlen sich dauernd schwach Wenn alltägliche Tätigkeiten kaum noch bewältigt werden können, sollten Sie mit einem Arzt sprechen.
6. Sie haben "grundlos" Fieber Sie sind nicht krank, haben aber dauernd erhöhte Temperatur bzw. Fieber? Das kann vor allem bei Lymphknotenkrebs oder Blutkrebs auftreten.
7. Sie schwitzen mehr Nächtliches Schwitzen kann ein Hinweis auf eine ernste Erkrankung sein. Vor allem bei Lymphknotenkrebs tritt dieses Symptom auf.
8. Sie leiden unter starkem Juckreiz Ein Symptom für Leberkrebs. Der Grund dafür ist der gestörte Abfluss der Gallenflüssigkeit, die sich in der Folge im Hautgewebe ansammelt.
9. Sie husten Blut Wer beim Husten einen blutigen Auswurf hat, sollte schleunigst zum Arzt. Dahinter könnte Lungenkrebs stecken.
10. Rektale Blutungen Blutungen beim Stuhlgang zählen zu den Hauptanzeichen für Darmkrebs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum