Lebensmittel, die den Zähnen schaden

..

Säfte

Die bunten, frisch gepressten Säfte aus dem Supermarkt sehen lecker aus und liefern dem Körper zwar zahlreiche Vitamine, sie sind aber oft auch reich an Zucker - manche Säfte enthalten sogar mehr Zucker als Soft-Drinks. Damit der Zucker unsere Zähne nicht schädigt, ist es besser Säfte mit einem Strohhalm zu trinken - so gelangt die Flüssigkeit direkt in den Mund ohne mit den Zähnen in Kontakt zu kommen.

Kaubonbons

Karamell-Bonbons, Gummibärchen & Co sind nicht nur ungesund, sie sind auch wahre "Plombenzieher". Mittlerweile gibt es auch "gesunde" Vitamin-Bonbons zum Kauen - diese sind jedoch genauso schädlich und schlecht für unsere Zähne und nicht weniger klebrig. Besser: Vitamine in Pillenform zu sich nehmen.

Grill-Saucen

Süß-saure Suacen gehören zum Grillfest dazu - was die wenigsten von uns bedenken, ist dass die Saucen nicht nur unsere Spareribs marinieren, sondern auch unsere Zähne in eine Marinade voller Zucker tauchen. Grill-Saucen sind wahre Zuckerbomben - auf die sollte nicht zuletzt nur der Figur zuliebe verzichtet werden, sondern auch um Zahnverfärbungen und Karies zu vermeiden. Wer trotzdem nicht auf Grill-Saucen verzichten möchte, sollte direkt nach dem Essen die Zähne gründlich waschen und vor allem die Zahnzwischenräume von den Speiseresten befreien - da Saucen meist dickflüssig sind, können sie sich hier gut verstecken.

Trockenfrüchte

Während einige frische Früchte der Zahngesundheit zugute kommen können, sind Trockenfrüchte ihr Feind. Äpfel können dank ihrer Zellulosefasern Zahnbelag entfernen, Trockenfrüchte haften allerdings stark an den Zähnen, ähnlich wie Gummibärchen. Auch hier empfiehlt es sich daher direkt nach dem Verzehr von Trockenfrüchten die Zähne zu putzen.

Weißwein

Wer dachte, dass nur Rotwein die Zähne verfärbt, der irrt. Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass Weißwein mehr Calcium aus tieferen Zahnschichten löst als Rotwein. Wer abends gern ein Gläschen trinkt, sollte mit dem Zähneputzen allerdings noch eine Stunde nach dem letzten Glas warten. In dieser Zeit kann Speichel dem Zahnschmelz zur Hilfe kommen. Hilfreich ist es auch während dem Trinken von Weißwein etwas zu essen. Dadurch werden die Säuren neutralisiert und schädigen den Zahnschmelz weniger!