Ihr Entschlackungsprogramm mit Säften

.

Säfte für morgens

Melonen-Apfel-Saft für ca. 250 ml
Zutaten: ¼ Honigmelone, 1 Orange, ½ Apfel,1 Spritzer Zitrone.
Zubereitung: 1. Die Honigmelone schälen, in grobe Stücke schneiden und pürieren.
2. Den nicht geschälten Apfel gut waschen, entkernen  und entsaften, dann den Saft zur pürierten Honigmelone geben und vermischen.
3. Die Orange auspressen, unter die Honigmelone-Apfel-Mischung geben und mit etwas frisch gepresstem Zitronensaft abschmecken.
Wirkung: Melonen entwässern, spülen überschüssiges Salz und Harnsäure aus dem Körper und reinigen die Nieren. Das Pektin des Apfels bindet in Magen und Darm Stoffwechselschlacken und Schadstoffe und beschleunigt deren Ausscheidung.

Ingwer-Saft
für ca. 250 ml
Zutaten: ½ Apfel, 1 Schuss Nussöl, 2 Karotten, etwas Olivenöl, 20 g Ingwer.
Zubereitung: 1. Den Apfel und die Karotten waschen und entsaften.
2. Öl und frisch geriebenen Ingwer dazugeben.
Wirkung: Ingwer fördert das Entschlacken und den Abtransport von Säuren und Giftstoffen aus dem Körper, und der hohe Pektingehalt der Karotte und des Apfels regt die Darmtätigkeit an und verkürzt die Verweildauer des Speisebreis im Darm.


Säfte für mittags

Grapefruit-Gurken-Saft für ca. 250 ml
Zutaten: 1 Grapefruit, ½ Bund Dill, ½ Gurke.
Zubereitung: 1. Die Grapefruit und die Gurke entsaften und mischen.
2. Dill fein hacken und unterrühren.
Wirkung: Gurken sind die „superschlanken“ Entsäurer, weil sie kaum Kalorien bei hohem Kaliumanteil enthalten. Der hohe Vitamin-C-Gehalt sowie Fasern und Ballaststoffe machen die Grapefruit zum „Fettfresser“ und Radikalfänger, außerdem liefert sie wichtige Mineralstoffe.
 

Anti-Kopfschmerz-Saft  für ca. 250 ml
Zutaten: 5 bis 10 frische Pfefferminzblätter, 200 g frische Erdbeeren (oder Himbeeren bzw. Birnen), 50 ml Mineralwasser, ½ Zitrone.
Zubereitung: 1. Gewaschene Erdbeeren (oder je nach Verfügbarkeit Himbeeren bzw. entkernte Birnen) und Minze pürieren.
2. Zitrone auspressen und beigeben.
3. Mineralwasser dazugeben.
Wirkung: Erdbeeren sind wahre Vitamin-C-Bomben mit viel Folsäure. Die ätherischen Öle der Minze sind gut gegen Kopfschmerzen, die sich manchmal bei Fastenkuren einstellen.

Säfte für abends

Johannisbeer-Rote-Rüben-Saft   für ca. 250 ml
Zutaten: 1 Rote Rübe, 150 g schwarze Johannisbeeren.
Zubereitung: Früchte entsaften und miteinander vermischen.
Wirkung: Johannisbeeren sind wahre Vitamin-C-Bomben und die Pflanzenfarbstoffe (Anthozyane) üben auf die Zell-, Gehirn-, Drüsen- und Stoffwechselfunktionen eine positive Wirkung aus. Rote Rüben enthalten viel Eisen, was die Blutbildung fördert und bei der Entsäuerung des Körpers hilft.

Ananas-Bananen-Saft für ca. 250 ml
Zutaten: 100 g Ananas, 1 Apfel (oder Papaya), ½ Banane.
Zubereitung: 1. Ananas schälen und entsaften. Apfel entsaften.
2. Die Säfte und die Banane gut miteinander vermischen.
Wirkung: Die Banane füllt die Mineralstoffspeicher, entsäuert durch ihren hohen Kaliumanteil und sorgt für gesunden Schlaf.