Slideshow

Hygiene-Tipps für den Intimbereich

Hygiene-Tipps für den Intimbereich

Die richtige Pflege:

Vermeiden Sie bei der Pflege Ihres Intimbereichs die Verwendung von Seifen und Duschgels – diese können den pH-Wert der Scheide und so das natürliche Schutzschild dieser stören. Die Folge: Erreger haben leichtes Spiel. Verwenden Sie pH-neutrale Waschlotionen und im Idealfall ausschließlich klares Wasser. Übrigens, geben Sie der Dusche gegenüber der Badewanne den Vorzug.

Baumwolle statt Synthetik:

Wer bei Baumwollunterwäsche an Omas Schlüpfer denkt, liegt falsch. Die heißesten Teile sind heute in Baumwolle erhältlich und unbedingt dem „Synthetikfetzen“ vorzuziehen. Vorsicht bei Tangas – sie führen eher zu Blasenentzündungen und Scheideninfektion. Und täglich Unterwäsche wechseln – eh klar.

Intimsprays:

Verzichten Sie auf deren Einsatz ebenso wie auf Körperpuder – beides hält nicht was es verspricht und kann die Scheide austrocknen.

Verhütung: 

Niemand ist vor Geschlechtskrankheiten sicher – deshalb unbedingt Kondom verwenden.

Nach dem Stuhlgang:

Richtig wischen, und zwar von vorne nach hinten. Die Darmbakterien E. coli sind nämlich Hauptauslöser von Blasenentzündung.