Hygiene-Regeln für jeden Tag:

Hygiene-Regeln für jeden Tag

Öfter Hände waschen

Unsere Hände kommen im Alltag mit einer Vielzahl an Mikroorganismen in Kontakt, darum sollten Sie sich besonders in der Grippezeit häufig und gründlich die Hände waschen. Da der Waschgang im Regelfall viel zu kurz ausfällt, um die meisten Erreger abzutöten, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) folgende Hilfestellung: Beim Händewaschen zweimal hintereinander das Lied „Happy Birthday“ singen bzw. im Kopf durchspielen. Das dauert circa zwanzig Sekunden.
 
 

Weniger Kontakt

Vermeiden Sie unnötigen Kontakt mit Keimen. Tragen Sie in öffentlichen Bereichen bevorzugt Handschuhe und greifen Sie „fremde“ Gegenstände nicht unnötig an (z. B. beim Shoppen oder im öffentlichen Verkehr). Sehr wirkungsvoll: Fassen Sie sich wenig ins eigene Gesicht - so gelangen Keime, die an Ihren Fingern haften, nicht an die Schleimhäute. Auch das Meiden großer Menschenmassen kann Sie jetzt vor einer Ansteckung bewahren, ebenso wie der Verzicht auf Händeschütteln oder innige Begrüßungen.
 
 

Mehr Sauberkeit

Achten Sie nun vermehrt auf Sauberkeit: An viel berührten Alltagsgegenständen sammeln sich die Keime zuhauf. Dinge, die Sie selbst häufig angreifen oder die auch von anderen Personen berührt werden, sind gefährlich. Reinigen und desinfizieren Sie deshalb z. B. Türgriffe, Armaturen, Lichtschalter, Computertastatur, Handy etc. häufig.
 
 

Schutz von innen

Achten Sie nun vermehrt auf einen gesunden Lebensstil, um sich zu schützen: Ein starkes Immunsystem kann Sie vor einer Ansteckung bewahren. Gesunde Ernährung, reichlich Bewegung, genügend Schlaf und konsequente Stressreduktion sind die beste Ausgangssituation.